Home » Blaulicht-News » Landkreis Unterallgäu » News Raum Memmingen » Zehnjähriger auf dem Weg zur Schule lebensgefährlich verletzt
adac rettungshubschrauber ulm christoph 22
Die H145 ist leistungsstärker, hat mehr Platz, mehr Reichweite und ist leiser als ihre Vorgänger. Foto: ADAC

Zehnjähriger auf dem Weg zur Schule lebensgefährlich verletzt

Zu einem so genannten Schulwegunfall kam es am 28.09.2018 in Buxheim, bei dem sich ein 10-jähriger Radfahrer schwerste Kopfverletzungen zuzog.
Am heutigen Freitag, gegen 07.37 Uhr, befuhr ein 10-jähriger Junge mit seinem Mountainbike den gemeinsamen, für beide Fahrtrichtungen freigegebenen, Geh-/Radweg in Buxheim, entlang des Stadtwegs, in Richtung Ortsmitte, um zur Schule zu fahren. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er dann unvermittelt nach rechts vom Geh-/Radweg, über den Bordstein, auf die Fahrbahn. Dort prallte er gegen die Beifahrerseite eines gerade entgegenkommenden Pkw und stürzte anschließend auf die Fahrbahn.

Beim Aufprall auf die Straße zog er sich schwerste, lebensgefährliche Kopfverletzungen zu. Nach einer Erstbehandlung im Klinikum Memmingen musste er mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Ulm verlegt werden. Der Pkw wurde nur leicht beschädigt, am Fahrrad konnte kein Schaden festgestellt werden.

Die Ermittlungen zur Unfallursache werden von der Polizeiinspektion Memmingen geführt und dauern derzeit noch an. Zur Klärung des Unfallherganges wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft Memmingen ein Unfallanalytiker an die Unfallstelle gerufen. Zur Betreuung der Unfallbeteiligten und ihrer Angehörigen war ein Kriseninterventionsteam eingesetzt.

Anzeige