Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Burgau » Burgau: Unfallflucht war nur vorgetäuscht
Unfallflucht Lupe
Symbolfoto: bluedesign - Fotolia

Burgau: Unfallflucht war nur vorgetäuscht

Am 19.09.2018 erstattete eine 38-Jährige Anzeige bei der Polizeiinspektion Burgau wegen Unfallflucht. Doch die Polizei fand die Wahrheit heraus.
Sie gab an, dass ihr Pkw, der in der Kochstraße in Burgau abgestellt war, von einem anderen Fahrzeug angefahren wurde und der Fahrer sich nicht bei ihr gemeldet habe. In der örtlichen Presse wurde ein Zeugenaufruf gestartet, der aber keine Hinweise erbrachte. Durch den Unfallfluchtfahnder der Autobahnpolizeiinspektion Günzburg konnte anhand der Spurenlage ermittelt werden, dass die Unfallflucht vorgetäuscht worden war. Tatsächlich hatte die Anzeigenerstatterin einen Unfall beim Abbiegen von der Bleichstraße in die Mühlstraße verursacht, indem sie mit den Metallpfosten am Straßenrand kollidierte. Die 38-Jährige hat nun ein Strafverfahren wegen Vortäuschen einer Straftat zu erwarten.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Notarzt NEF Rettungsdienst

Gerstetten: Beim Überholen entstand 35.000 Euro Schaden

Eine Leichtverletzte und rund 35.000 Euro Gesamtschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am 17.10.2018 bei Gerstetten. Der Fahrer eines BMW war gegen 12.45 Uhr von ...

Windunfall -Urheber-Maren

Wildunfälle haben Hochsaison – Informationen zur Vermeidung

Wie jedes Jahr im Herbst und Winter haben Wildunfälle in der kommenden Zeit Hochsaison. Die Polizei gibt Tipps. Im Jahr 2017 ereigneten sich im Schutzbereich ...