Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Burgau » Burgau: Unfallflucht war nur vorgetäuscht
Unfallflucht Lupe
Symbolfoto: bluedesign - Fotolia

Burgau: Unfallflucht war nur vorgetäuscht

Am 19.09.2018 erstattete eine 38-Jährige Anzeige bei der Polizeiinspektion Burgau wegen Unfallflucht. Doch die Polizei fand die Wahrheit heraus.
Sie gab an, dass ihr Pkw, der in der Kochstraße in Burgau abgestellt war, von einem anderen Fahrzeug angefahren wurde und der Fahrer sich nicht bei ihr gemeldet habe. In der örtlichen Presse wurde ein Zeugenaufruf gestartet, der aber keine Hinweise erbrachte. Durch den Unfallfluchtfahnder der Autobahnpolizeiinspektion Günzburg konnte anhand der Spurenlage ermittelt werden, dass die Unfallflucht vorgetäuscht worden war. Tatsächlich hatte die Anzeigenerstatterin einen Unfall beim Abbiegen von der Bleichstraße in die Mühlstraße verursacht, indem sie mit den Metallpfosten am Straßenrand kollidierte. Die 38-Jährige hat nun ein Strafverfahren wegen Vortäuschen einer Straftat zu erwarten.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Warnung vor Betrug

Günzburg: Betrugsanrufe durch falsche Notare und Rechtsanwälte

Gestern Mittag erhielten Bürger im Stadtgebiet einen Telefonanruf, bei welchem sich die Anruferin als Enkelin bzw. Nichte ausgab. Die Anruferin erzählte den Angerufenen, dass sie ...

Polizeifahrzeug Gebäude

Donauwörth: 84-Jähriger nimmt Parkrempler nicht so ernst

Eine sehr eigenwillige Art der Auslegung rechtlicher Vorgaben bei einem Verkehrsunfall legte ein 84-jähriger Donauwörther an den Tag. Er war am Dienstag (11.12.2018) gegen 11:00 ...