Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Burgau » Burgau: Unfallflucht war nur vorgetäuscht
Unfallflucht Lupe
Symbolfoto: bluedesign - Fotolia

Burgau: Unfallflucht war nur vorgetäuscht

Am 19.09.2018 erstattete eine 38-Jährige Anzeige bei der Polizeiinspektion Burgau wegen Unfallflucht. Doch die Polizei fand die Wahrheit heraus.
Sie gab an, dass ihr Pkw, der in der Kochstraße in Burgau abgestellt war, von einem anderen Fahrzeug angefahren wurde und der Fahrer sich nicht bei ihr gemeldet habe. In der örtlichen Presse wurde ein Zeugenaufruf gestartet, der aber keine Hinweise erbrachte. Durch den Unfallfluchtfahnder der Autobahnpolizeiinspektion Günzburg konnte anhand der Spurenlage ermittelt werden, dass die Unfallflucht vorgetäuscht worden war. Tatsächlich hatte die Anzeigenerstatterin einen Unfall beim Abbiegen von der Bleichstraße in die Mühlstraße verursacht, indem sie mit den Metallpfosten am Straßenrand kollidierte. Die 38-Jährige hat nun ein Strafverfahren wegen Vortäuschen einer Straftat zu erwarten.

Anzeige
x

Check Also

Kelle Kontrolle

Erkheim/A96: Lkw zu breit und zu hoch – Ladung komplett ungesichert

Eine Streife der Autobahnpolizei stellt am gestrigen Abend einen kroatischen Sattelzug mit deutlicher Schieflage fest. Sie unterzog diesen einer Verkehrskontrolle. Bei der Überprüfung wurde eine ...

Fraust Schlaege

Augsburg: Streit in Einkaufscenter mündet in Kopfstoß

Am Dienstag, 18.06.2019, ereignete sich gegen 14.25 Uhr ein Körperverletzungsdelikt in einem Einkaufscenter am Willy-Brandt-Platz in Augsburg. Hier gerieten ein 37-Jähriger und ein bislang unbekannter ...