Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Laichingen/A7: Wohnmobil prallt Pkw ins Heck
Polizeifahrzeug Blau BW
Symbolfoto: Mario Obeser

Laichingen/A7: Wohnmobil prallt Pkw ins Heck

Vier Verletzte forderte am Mittwoch, 03.10.2018, ein Verkehrsunfall auf der Autobahn 8 bei Laichingen.
Ein 52-Jähriger war gegen 11.25 Uhr mit seinem Wohnmobil in Richtung München unterwegs. Zwischen der Behelfsausfahrt Hohenstadt und Merklingen stockte der Verkehr. Auf der linken Spur stand eine 21-Jährige mit ihrem Golf. Dies bemerkte der Fahrer des Wohnmobils zu spät und fuhr auf. Der Golf wurde durch die große Wucht auf einen Audi geschoben.

Alle vier Insassen im Golf wurden verletzt. Die drei Mitfahrer im Alter zwischen 13 und 48 Jahren schwer, die Fahrerin leicht. Sanitäter brachten die Verletzten in Krankenhäuser.

Rettungshubschrauber, zwei Notärzte, Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei waren am Unfallort.

Das Wohnmobil und der Golf waren nicht mehr fahrbereit. Auch der Audi wurde beschädigt. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf etwa 25.000 Euro. Die Autobahn war für etwa eineinhalb Stunden gesperrt. Es bildete sich ein Rückstau von etwa zehn Kilometern.

Anzeige
x

Check Also

Kelle Kontrolle

Erkheim/A96: Lkw zu breit und zu hoch – Ladung komplett ungesichert

Eine Streife der Autobahnpolizei stellt am gestrigen Abend einen kroatischen Sattelzug mit deutlicher Schieflage fest. Sie unterzog diesen einer Verkehrskontrolle. Bei der Überprüfung wurde eine ...

Fraust Schlaege

Augsburg: Streit in Einkaufscenter mündet in Kopfstoß

Am Dienstag, 18.06.2019, ereignete sich gegen 14.25 Uhr ein Körperverletzungsdelikt in einem Einkaufscenter am Willy-Brandt-Platz in Augsburg. Hier gerieten ein 37-Jähriger und ein bislang unbekannter ...