Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Leipheim/A8: 15.000 Euro Schaden durch Aquaplaning
Autobahnpolizei Absicherungsmaterial
Archivfoto: Mario Obeser

Leipheim/A8: 15.000 Euro Schaden durch Aquaplaning

Aufgrund von Starkregen und nicht angepasster Geschwindigkeit kam es auf der A 8 bei Leipheim am 07.10.2018 zu einem Verkehrsunfall.
Am Sonntagabend befuhr der Fahrer eines Pkw Opel die A 8 in Richtung München. Aufgrund Starkregens verlangsamte sich auf Höhe der Anschlussstelle Leipheim der Verkehr. Der zu schnell fahrende 20-jährige Opel-Fahrer verlor bei Aquaplaning die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr auf einen Ford auf. Anschließend schleuderte er noch in einen Seat. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt.

Anzeige
x

Check Also

Kelle Kontrolle

Erkheim/A96: Lkw zu breit und zu hoch – Ladung komplett ungesichert

Eine Streife der Autobahnpolizei stellt am gestrigen Abend einen kroatischen Sattelzug mit deutlicher Schieflage fest. Sie unterzog diesen einer Verkehrskontrolle. Bei der Überprüfung wurde eine ...

Fraust Schlaege

Augsburg: Streit in Einkaufscenter mündet in Kopfstoß

Am Dienstag, 18.06.2019, ereignete sich gegen 14.25 Uhr ein Körperverletzungsdelikt in einem Einkaufscenter am Willy-Brandt-Platz in Augsburg. Hier gerieten ein 37-Jähriger und ein bislang unbekannter ...