Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Mühlhausen/Giengen: Drei Unfälle fordern drei verletzte Motorradfahrer
Symbolfoto: Mario Obeser

Mühlhausen/Giengen: Drei Unfälle fordern drei verletzte Motorradfahrer

Zwei schwerverletzte und ein leichtverletzter Motorradfahrer sind das Ergebnis von Unfällen in den Landkreisen Göppingen und Heidenheim.

Im Landkreis Göppingen wurde ein 36-jähriger Biker schwer verletzt. Am Samstagmittag, gegen 14.50 Uhr, übersah ihn in Mühlhausen im Täle ein 83-jähriger Autofahrer, als dieser in den Kreisverkehr einfuhr. Der Honda Fahrer wich dem Auto aus und kam zu Fall. Er kam mit einem Rettungswagen in eine Klinik. An der Maschine entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Im Landkreis Heidenheim stürzten gleich zwei Biker. Ein 58-Jähriger kam selbst verschuldet zu Fall. Der Mann befuhr mit seiner Honda am Samstagnachmittag, gegen 16.15 Uhr, die Landesstraße 1083 von Hermaringen kommend in Richtung Giengen an der Brenz. In einer Linkskurve setzte er zum Überholen eines Autos an. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, berührte den Randstein und kam im angrenzenden Feld zum Liegen. Er verletzte sich schwer und kam in eine Klinik. Der Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.

Ein weiterer Unfall ereignete sich Samstagabend um 17.40 Uhr an der Anschlussstelle Giengen der Autobahn 7. Eine 51-jährige BMW Fahrerin fuhr dort von der Autobahn ab. Beim Abbiegen auf die B 492 in Richtung Hermaringen übersah sie den dort fahrenden Kawasaki Fahrer und nahm ihm die Vorfahrt. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Der 26-Jährige zog sich nur leichte Verletzungen zu. Er kam dennoch mit einem Rettungswagen in eine Klinik. Der Sachschaden beträgt insgesamt etwa 10.000 Euro.

Anzeige