Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: Rauschgiftkontrollen rund um die Bahnhofsstraße
ausgeschaltetes LED Blaulicht
Symbolfoto: Mario Obeser

Ulm: Rauschgiftkontrollen rund um die Bahnhofsstraße

Die Polizei hat am Freitagnachmittag, 12.10.2018, in der Ulmer Innenstadt 12 Personen überprüft. Gegen vier junge Männer wird jetzt wegen Drogendelikten ermittelt.
Ein weiterer war zur Festnahme ausgeschrieben. Gegen den 19-Jährigen lag ein Haftbefehl vor.

Rauschgiftfahnder aus Ulm und eine Gruppe Bereitschaftspolizisten hatten vor allem die Bahnhofstraße und die angrenzenden Gassen, Straßen und Freiflächen im Blick. Sie stellten bei den kontrollierten Personen kleinere Mengen Kokain, Amphetamin und andere Rauschgifte sicher. Die Ulmer Polizei bekämpft mit Nachdruck die Drogenkriminalität und führt laufend Kontrollen durch. Sie ist aber auch im präventiven Bereich aktiv.

Hinweis der Polizei: Jedem, der mit den erschreckenden Bildern verwahrloster Drogenabhängiger konfrontiert wurde, kam sicherlich schon einmal der Gedanke: „Hoffentlich passiert das meinem Kind nicht!“ Spätestens dann macht man sich auch Gedanken darüber, ob und wie mit Drogenkonsum umgegangen werden soll. Es gibt Anlauf- und Beratungsstellen, die Ihnen bei der Beantwortung von Fragen behilflich sein können und bei denen Sie Rat und Hilfe finden. Diese Stellen beraten kostenlos und arbeiten nicht mit der Polizei zusammen – den Betroffenen droht dort also keine Strafverfolgung.

Oft kommt es darauf an, Verhaltensweisen, die Signale für einen Drogenkonsum sein können, zu erkennen und ohne Zögern darauf zu reagieren. Beratungsstellen können Ihnen bei der Bewältigung dieser Aufgabe helfen. Eine Auswahl an Anlaufstellen finden Sie auf der Seite www.polizei-beratung.de

Anzeige