Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Gerstetten: Beim Überholen entstand 35.000 Euro Schaden
Notarzt NEF Rettungsdienst
Symbolfoto: Mario Obeser

Gerstetten: Beim Überholen entstand 35.000 Euro Schaden

Eine Leichtverletzte und rund 35.000 Euro Gesamtschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am 17.10.2018 bei Gerstetten.
Der Fahrer eines BMW war gegen 12.45 Uhr von Gerstetten kommend in Richtung B466/Sontheimer Wirtshäusle unterwegs. Als der 60-Jährige zwei vorausfahrende Fahrzeuge überholen wollte, kam es zum Unfall. Der BMW hatte den vor ihm fahrenden Mercedes Sprinter überholt, als die Fahrerin des vorderen Fahrzeugs nach links in einen befestigten Feldweg abbiegen wollte. Die 50-Jährige sah den überholenden BMW nicht. Der prallte in die Seite des Fords.

Die Fahrerin des Fords wurde hierbei leicht verletzt, die anderen Insassen der beiden Fahrzeuge kamen mit dem Schrecken davon. Notarzt und Rettungsdienst waren im Einsatz. Die Verkehrspolizei aus Heidenheim untersucht den genauen Unfallhergang.

Am BMW entstand Sachschaden in Höhe von circa 20.000 Euro, am Ford in Höhe von etwa 15.000 Euro.

Anzeige
x

Check Also

Einbruch

Denzingen: Einbrecher versucht es in der Wehrhofstraße

Im Zeitraum vom 11.11.2019 auf 12.11.2019 versuchte ein bislang unbekannter Täter in der Wehrhofstraße in Denzingen einzubrechen. Dabei verursachte der Unbekannte an dem leerstehenden Wohnhaus ...

Altenmünster: Unfall bei Zusamzell mit vier Verletzten in drei Fahrzeugen

Am 12.11.2019, um 06.15 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 2027, Höhe Zusamzell, ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Ein 20-jähriger Autofahrer fuhr auf der ...