Home » Allgemein » Regionalnachrichten » Günzburg: Freiluftsaison und Fußgängerzone gehen in den Winterschlaf
Dieses Schild wird für die Winterregelung abmontiert. Zum 1. November verabschiedet sich die Fußgängerzone auf dem Marktplatz wieder in den Winterschlaf. PKWs dürfen dann wieder im Schritttempo über den Platz fahren und dort parken. Foto: Julia Ehrlich/ Stadt Günzburg

Günzburg: Freiluftsaison und Fußgängerzone gehen in den Winterschlaf

Gute Nachrichten für Autofahrer: Ab Donnerstag, 1. November, ist der verkehrsberuhigte Bereich auf dem Marktplatz wieder für den Autoverkehr geöffnet.

Wie in den Vorjahren gilt dann die Regelung, dass der KFZ-Verkehr dort während der Wintermonate fließen kann und die sich rund um den Marktplatz befindliche Geschäftswelt in der kalten Jahreszeit noch direkter von den Kunden mit PKWs erreicht werden kann.

„Es hat sich bewährt, den Marktplatz im Sommer als Fußgängerzone auszuweisen und im Winter den Verkehr zuzulassen“, erklärt Oberbürgermeister Gerhard Jauernig. Durch diese Regelung dient der Marktplatz in der warmen Jahreszeit als Ort der Begegnung mit hoher Aufenthaltsqualität vor der malerischen Kulisse und von November bis Ende Februar, wenn die Witterungsverhältnisse nicht zum Verweilen in den Straßencafés einladen als erweiterter Parkraum.

Aus Rücksicht gegenüber Passanten mahnt die Stadtverwaltung, den Marktplatz nur im Schritttempo zu befahren. Bei Veranstaltungen auf dem Marktplatz, wie z.B. dem Nikolausmarkt am 5. Dezember, bleibt dieser auch weiterhin für den Verkehr gesperrt. Die Regelung bleibt bis zum 1. März bestehen.

Anzeige
WhatsApp chat