Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Selbst zwei Unfällen konnten einen Autofahrer nicht stoppen
Polizeifahrzeug blau Nacht
Symbolfoto: Mario Obeser

Selbst zwei Unfällen konnten einen Autofahrer nicht stoppen

Ein Autofahrer leistete sich am 27.10.2018 im Bereich Heidenheim und Königsbronn eine Chaosfahrt mit zwei Unfällen und Flucht, auch zu Fuß.
Am Samstagabend gegen 21.30 Uhr war ein 33-Jähriger mit seinem BMW in Oberkochen in der Heidenheimer Straße unterwegs und fuhr an der Anschlussstelle Oberkochen Süd auf die B19 auf. Hier kam er zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte die Schutzplanke auf einer Länge von etwa 30 Metern. Anschließend setzte er seine Fahrt in Richtung Königsbronn fort. Dort überfuhr er an der Kreuzung Aalener Straße/Zanger Straße eine Verkehrsinsel, wobei er ein Verkehrszeichen beschädigte. Auch hier fuhr er zunächst weiter. Auf Grund der Unfallschäden kam sein BMW allerdings rund 700 Meter von der Unfallstelle entfernt zum Stehen. Er setzte seine Flucht zu Fuß fort, konnte jedoch kurze Zeit später durch Beamte des Polizeireviers Heidenheim im angrenzenden Wohngebiet festgenommen werden.

Polizei sucht Zeugen und vom Fahrer Gefährdete
Zeugen, die den Fahrer beschreiben können oder die auf der B19 zwischen Oberkochen und Königsbronn von dem BMW gefährdet wurden, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Aalen unter der Telefonnummer 07361/524-0 zu melden.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Bienenvolk in Kiste

Langerringen: Unbekannter tötet wieder Bienenvölker in Kleingartenanlage

Am Dienstag, 16.04., zwischen 10.00 und 11.00 Uhr, spritzte in der Schwabmühlhauser Straße ein Unbekannter eine ölige fremde Substanz in die Bienenstöcke. Dadurch werden sechs ...

Polizeiauto Faust

Neu-Ulm: Polizei sucht Zeugen und Opfer zu Schlägereien

Die Polizeiinspektion Neu-Ulm ist auf der Suche nach Zeugen und Oper zu Schlägereien am 17.04.2019 in Neu-Ulm. Am Mittwochabend gegen 21.15 Uhr ging bei der ...