Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Kreis Neu-Ulm: Falsche Bankangestellte ergaunert 11.000 Euro von Seniorin
Falle Geld
Symbolfoto: © Piotr Pawinski - Fotolia.com

Kreis Neu-Ulm: Falsche Bankangestellte ergaunert 11.000 Euro von Seniorin

Ein 71-Jähriger aus Holzheim bekam letzte Woche einen Anruf von einem vermeintlichen Bankangestellten seiner Hausbank.
Der Anrufer gab an, dass aufgrund interner Umstellungen seine Daten nochmals abgeglichen werden müssten. Nachdem der Täter während des Gesprächs offensichtlich die von ihm benötigten Informationen erlangt hatte, forderte er den Kontoinhaber noch auf, in den nächsten Tagen nicht auf sein Konto aufgrund der Umstellung zuzugreifen.

Als der 71-Jährige am vergangenen Wochenende nicht mehr mit seiner Bankkarte zahlen konnte, entdeckte er bei einer Nachschau, dass sein Konto leer geräumt wurde. Der Betrüger hatte im Anschluss sich bei der Bank telefonisch gemeldet und als Kontoinhaber ausgegeben. Mittels Telefonauftrag veranlasste der Täter mehrere Überweisungen auf andere Konten und erbeute so über 11.000 Euro.

In diesem Zusammenhang warnt die Kriminalpolizei Neu-Ulm um Weitergabe von persönliche Daten an unbekannte Anrufer. „Vergewissern Sie sich, wer am anderen Ende der Leitung ist. Rufen Sie lieber einmal mehr bei dem betreffenden Bankinstitut etc. zurück und fragen Sie nach. Suchen Sie aber immer die betreffende Telefonnummer selber heraus und verlassen Sie sich nicht auf die vom Anrufer durchgegebene Rückrufnummer. Gegebenenfalls lassen Sie sich von der Telefonvermittlung mit dem betreffenden Mitarbeiter verbinden!“

Anzeige