Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » A7/Senden: Beim Auffahren auf die Autobahn Unfall verursacht
Polizeifahrzeug 110
Symbolfoto: Mario Obeser

A7/Senden: Beim Auffahren auf die Autobahn Unfall verursacht

Zu einem Unfall mit rund 22.000 Euro Sachschaden und einem Leichtverletzten ist es am Nachmittag am 06.11.2018 am Autobahndreieck Hittistetten gekommen.
Ein 53-Jähriger war mit seinem Wagen von der Bundesstraße 28 gekommen und wollte auf die A7 in Fahrtrichtung Füssen einfahren. Beim Einfädeln auf die Durchgangsfahrbahn übersah er ein dort fahrendes Auto. Durch den Zusammenprall geriet der Wagen des 53-Jährigen ins Schleudern und krachte in die Mittelschutzplanke. Der Fahrer des anderen Wagens verletzte sich bei dem Unfall leicht. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Autobahn geschleppt werden. Die Autobahnmeisterei war zur Fahrbahnreinigung im Einsatz. Der Verkehr konnte über den Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbei geleitet werden. Ein Rückstau in Fahrtrichtung Süden sowohl auf der A7 als auch auf der B28 war die Folge.

Anzeige
x

Check Also

Notarzt NEF Rettungsdienst

Dirlewang: Rennradlerin von 91-Jährigem übersehen und schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am 19.06.2019 bei Dirlewang ereignete, zog sich eine Rennradfahrerin schwere Verletzungen zu. Am Mittwoch, gegen 16.00 Uhr, befuhr ein 91-jähriger ...

Rettungswagen seitlich neutral

Offingen: 80-Jähriger stützt mit E-Bike

Verletzungen zog sich am 19.06.2019 der Fahrer eines E-Bikes bei einem Sturz in Offingen zu. Ein 80-jähriger E-Bike-Fahrer war am Mittwochnachmittag auf dem Radweg entlang ...