Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Ichenhausen » Rieden: Katze kam offenbar mit Giftköder heim
Katze Stubentiger
Symbolfoto: © manuelbreva - Fotolia

Rieden: Katze kam offenbar mit Giftköder heim

Eine Frau aus Rieden zeigte bei der Polizeiinspektion Günzburg an, dass ihre Katze am 07.11.2018 vergiftet worden war.
Am Abend des vergangenen Mittwoch brachte die Katze der Frau einen Giftköder mit nach Hause. Die Katzenbesitzerin bemerkte dies und brachte die Katze zum Erbrechen, bis diese den Köder letztlich ausspuckte. Mutmaßlich diesem Umstand ist es zu verdanken, dass das Tier überlebte.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen. Bezüglich der Art des Giftes bedarf es noch weiterer Ermittlungen. Zeugenhinweise werden an die Polizeiinspektion Günzburg, Telefon 08221/919-0, erbeten.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Flasche mit Kronkorken vpoth – Fotolia

Neu-Ulm: Platzwunde bei Streit vor Tanzlokal – Zeugen gesucht

Bereits am des 14.04.2019 ereignete sich in der Neu-Ulmer Lessingstraße, auf Höhe eines dort befindlichen Tanzlokals, eine körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei Personen. Gegen 04.45 Uhr ...

Tauben Hochzeitstaube

Neu-Ulm: Polizei bringt gefundene Hochzeitstaube in Kleintierpraxis

Auf einer Rettungsmission der ungewöhnlichen Art befanden sich am gestrigen Abend Beamte der Polizeiinspektion Neu-Ulm. Ein 28-jähriger Bürger kontaktierte telefonisch die örtliche Polizeidienststelle und gab ...