Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Amstetten: Polizei stoppt Raser
ausgeschaltetes LED Blaulicht
Symbolfoto: Mario Obeser

Amstetten: Polizei stoppt Raser

Am 13.11.2018 führte die Polizei bei Amstetten Geschwindigkeitskontrollen durch. Viele hielten sich an die erlaubte Geschwindigkeit, aber es gab auch Ausnahmen.
Die Polizei führte zwischen 16.10 Uhr bis 17.20 Uhr bei Amstetten Geschwindigkeitsmessungen durch. Sie überwachte den Verkehr in Richtung Schalkstetten. Dort herrscht ein Tempolimit von 80 Kilometern pro Stunde. Erfreulich war, dass sich viele Autofahrer an die Geschwindigkeitsbegrenzung hielten. Dass es jedoch immer Ausnahmen gibt, zeigte ein 49-jähriger Mann, der bei erlaubten 80 Kilometern pro Stunde selbst nach Toleranzabzug noch 39 Kilometer pro Stunde zu schnell war. Dieser gab zu seiner Verteidigung gegenüber den Polizisten an, dass sein BMW gar nicht so schnell fahren könne. Die fadenscheinige Ausrede bewahrte den Mann jedoch nicht vor einer Anzeige. Ihn erwarten nun ein Punkt in Flensburg und ein Bußgeld.

Die Polizei will auf dieser Strecke künftig weitere Geschwindigkeitsmessungen durchführen, da dort immer wieder zu schnell gefahren wird. Zu schnelles Fahren bringt nicht nur den Raser, sondern auch unbeteiligte Verkehrsteilnehmer in Gefahr. Überdies ist überhöhte Geschwindigkeit nach wie vor eine der Hauptunfallursachen bei besonders schweren Verkehrsunfällen.

Anzeige