Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Vöhringen/A7: Mini überschlägt sich und schanzt Böschung hinunter
Polizeifahrzeug Blau seitlich
Symbolfoto: Mario Obeser

Vöhringen/A7: Mini überschlägt sich und schanzt Böschung hinunter

Ein Mini-Fahrer überschlug sich am 20.11.2018 auf der A7 bei Vöhringen und landet neben der Fahrbahn im Gebüsch.

Aus bislang unbekannter Ursache streifte der 30-jährige Fahrer eines Mini-Cooper aus dem Landkreis Biberach kurz vor der Anschlussstelle Vöhringen zunächst die linke Mittelschutzplanke, schleuderte daraufhin nach rechts quer über beide Fahrstreifen, schanzte eine Böschung hinunter, durchbrach den Wildschutzzaun, streifte mehrere Bäume und kam im Anschluss auf der Fahrerseite zum Liegen.

Der Fahrer war zunächst eingeschlossen, konnte aber von Ersthelfern aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Er kam mit mittelschweren Verletzungen in ein umliegendes Krankenhaus. Am Pkw entstand Totalschaden. Er musste von einem nahen Wirtschaftsweg aus geborgen und abgeschleppt werden.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Illertissen war zu Absicherung vor Ort. Eine Fahrbahnsperrung war allerdings nicht erforderlich. Der Verkehr konnte über beide Fahrstreifen ungehindert weiterrollen.

Anzeige
x

Check Also

Polizeifahrzeug Blaulicht Neutral

Kötz: Betrügerischer Kammerjäger spart nicht mit Beleidigungen

Ein Bewohner von Kleinkötz beauftragte über das Internet einen Mann, der ihm ein Wespennest im Haus entfernen sollte. Dieser besprühte das Wespennest und verlangte dafür ...

Polizeifahrzeug blau Frontblitzer

Pfaffenhofen an der Zusam: Junger Mann versucht Kreuz aus Kirche zu stehlen

Am 20.10.2019 gegen 16.30 Uhr bemerkte eine Zeugin, dass in der St.-Martin-Kirche im Buttenwiesener Ortsteil Pfaffenhofen an der Zusam der Alarm ausgelöst wurde. Als sie ...