Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Neresheim/A7: Falsch eingeschätzter Verkehr führt zu Verkehrsunfall
Polizeifahrzeug BW Feuerwehr
Symbolfoto: Mario Obeser

Neresheim/A7: Falsch eingeschätzter Verkehr führt zu Verkehrsunfall

Einem Laster aufgefahren ist ein Mann am 20.11.2018 auf der Autobahn 7 bei Neresheim. Zwei Personen zogen sich Verletzungen zu.
Der Lastwagen war kurz vor 20.00 Uhr beim Überholen in Richtung Würzburg. Von hinten näherte sich ein BMW. Der fuhr so schnell, dass er nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte, schilderten später Zeugen der Polizei. Der BMW fuhr auf den Laster, schleuderte gegen einen VW und blieb schließlich auf dem linken Fahrstreifen stehen. Der BMW-Fahrer und die VW-Fahrerin erlitten leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die Beiden. Die Polizei ermittelte die Ursache des Unfalls. Sie schätzt den Sachschaden auf etwa 14.000 Euro. Bis zum Ende der Unfallaufnahme musste die A7 nur kurz vollständig, sonst teils gesperrt werden.

Tipp der Polizei: „Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht“ fordert nicht ohne Grund die Straßenverkehrsordnung. Denn nicht nur das eigene Fahrzeug muss beherrscht werden. Andere Fahrzeuge, Fußgänger, der Zustand der Straße, das Wetter, die Tageszeit: Alle diese Dinge wirken sich auf den Fahrer aus. Ständige Aufmerksamkeit ist deshalb wichtig. Damit alle sicher ankommen.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Türe mit Schraubendreher aufhebeln

Nersingen: Unbekannter bricht in Bauernhaus ein

Im Zeitraum von Freitag auf Samstag drangen unbekannte Täter in ein Bauernhaus im Stadtteil Leibi auf bislang unbekannte Weise ein. Durch den Eigentümer konnte nur ...

Polizeiauto in der Nacht

Autofahrer betrunken und unter Drogeneinfluss

Nach Verkehrskontrollen der Polizei in Neu-Ulm war für zwei Fahrzeugführer am 19.01.2019 die Fahrt erst einmal zu Ende. Am Abend des 19.01.2019 wurde ein 26-jähriger ...