Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: Handys und Bargeld entwendet – Gebiss entlarvt Dieb
Einsatzfahrzeug mit Blaulicht
Symbolfoto: Mario Obeser

Ulm: Handys und Bargeld entwendet – Gebiss entlarvt Dieb

Eine unliebsame Überraschung erlebten mehrere Bewohner einer Ulmer Monteursunterkunft in der Nacht auf den 24.11.2018.
Sie hatten mit einem neuen Mitbewohner ausgiebig dem Alkohol zugesprochen. Nach durchzechter Nacht fehlten dann aus den Taschen der schon länger dort wohnhaften Männer mindestens drei Handys, etwa 300 Euro Bargeld und auch eine Bankkarte samt einem Ausweis. Ein Verdächtiger war schnell ausgemacht. Fand sich doch in der Tasche eines Bestohlenen statt dessen Wertsachen ein Gebiss. Der 37-jährige Neuzugang hatte sich wohl nach dem Willkommenstrunk aufgemacht und in diebischer Absicht die persönlichen Gegenstände seiner Mitbewohner durchsucht. Dabei waren ihm die Wertgegenstände in die Hände und dafür das Gebiss aus dem Mund gefallen. Eine herbeigerufene Streife des Polizeireviers Ulm-West weckte den immer noch volltrunkenen Mann. Bei ihm konnte ein Großteil des Diebesgutes aufgefunden werden.

Da er sich renitent zeigte musste er seinen Rausch in einer Gewahrsamseinrichtung der Polizei ausschlafen. Zimmer und neue Arbeitsstelle ist er zudem los. Einzig sein Gebiss konnte ihm zurückgegeben werden. Das Polizeirevier Ulm-West ermittelt gegen ihn nun wegen Diebstahls in mehreren Fällen.

Anzeige