Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Neu-Ulm: Polizei hindert Mann sich selbst zu verletzten
Polizeieinsatz Poizeikräfte
Symbolfoto: animaflora - Fotolia

Neu-Ulm: Polizei hindert Mann sich selbst zu verletzten

Ein Hilferuf ging heute, am 28.11.2018, gegen 15.20 Uhr bei der Integrierten Leitstelle Donau-Iller ein. Polizei und Rettungsdienst rückten an.
Aus diesem Anruf ging hervor, dass sich ein Mann im Stadtteil Ludwigsfeld in einem psychischen Ausnahmezustand befände. Aufgrund der vorliegenden Informationen musste die Neu-Ulmer Polizei eine akute Selbst- oder gar Fremdgefährdung annehmen.

Mehrere Polizeibeamte der Polizeiinspektion und der Operativen Ergänzungsdienste Neu-Ulm sicherten daraufhin das betroffene Gebäude. Noch während der Mann sich in seiner Wohnung aufhielt, gelang den Beamten die Kontaktaufnahme mit ihm. Kurz darauf konnte er überwältigt und einer ärztlichen Behandlung zugeführt werden. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt.

Anzeige
x

Check Also

Blaulicht, Blaulichter,

Vöhringen: Diebstahl aus nicht versperrtem Auto

In der Nacht zum 22.08.2019 wurde aus einem unversperrten Fahrzeug in der Haydnstraße in Vöhringen ein Rucksack entwendet. In dem Rucksack befand sich die Geldbörse ...

Straßensperrung Baustelle

Vöhringen: Autofahrer rauscht in Baustelle

Am 23.08.2019 verursachte ein Autofahrer, in einer Baustelle in Vöhringen, alleinbeteiligt einen Unfall, der sein Fahrzeug total beschädigte. In der vergangenen Nacht gegen 01.00 Uhr ...