Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Neu-Ulm: 20-Jähriger verletzt Fahrscheinkontrolleur bei Gerangel
Fraust Schlaege
Symbolfoto: nito - Fotolia

Neu-Ulm: 20-Jähriger verletzt Fahrscheinkontrolleur bei Gerangel

Am 28.11.2018 wurde der Polizeiinspektion Neu-Ulm um 14.10 Uhr eine Schlägerei an einer Bushaltestelle vor dem Neu-Ulmer Rathaus mitgeteilt.
Wie durch die eingesetzten Beamten daraufhin vor Ort festgestellt werden konnte, handelte es sich dabei jedoch nicht um eine Schlägerei.

Ein 20-Jähriger wurde zuvor in einem Linienbus durch Fahrscheinkontrolleure ohne entsprechenden Fahrschein angetroffen. Bereits im Bus kam es daraufhin zu einem Gerangel zwischen diesem Tatverdächtigen und den beiden Fahrscheinprüfern. Offenbar wollte der Tatverdächtige an der Bushaltestelle fliehen.

Wie durch unbeteiligte Zeugen bestätigt wurde, kam es auch noch vor dem Bus zu einer Rangelei, wobei die Fahrscheinprüfer durch den Tatverdächtigen mehrfach körperlich angegangen wurden. Einer der Kontrolleure wurde dabei leicht an der Hand verletzt. Eine ärztliche Versorgung vor Ort war jedoch nicht erforderlich.

Gegen Den 20-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und der Beförderungserschleichung eingeleitet.

Anzeige