Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: Einweiser eines Sattelzuges stirbt später im Krankenhaus
KID Kriseninterventionsdienst
Symbolfoto: Mario Obeser

Ulm: Einweiser eines Sattelzuges stirbt später im Krankenhaus

Am gestrigen Mittwoch, 28.11.2018 fuhr ein Sattelzug in Ulm rückwärts gegen einen Einweiser. Dieser erliegt später seinen Verletzungen.
Nach ersten Erkenntnissen der Polizei fuhr gegen 15.30 Uhr ein Sattelzug auf einem Gelände in der Daimlerstraße rückwärts. Ein 62-Jähriger wies den 55-jährigen Fahrer ein. Hierzu stand der Mann hinter dem Laster. Aus bislang nicht bekannten Gründen drückte der fahrende Sattelzug den Einweiser gegen einen stehenden Auflieger. Dabei wurde der 62-Jährige schwer verletzt. Rettungskräfte reanimierten den Mann und brachten ihn in ein Krankenhaus. Dort starb er.

Eine Notfallseelsorgerin begleitete die Polizisten auf ihrem schweren Weg, die Angehörigen des 62-Jährigen über den Tod zu unterrichten. Die Spezialisten der Verkehrspolizei Laupheim nahmen die Ermittlungen an der Unfallstelle auf. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen.

Anzeige