Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Herbrechtingen: Vier teils schwer Verletzte bei Verkehrsunfall
Symbolfoto: Mario Obeser

Herbrechtingen: Vier teils schwer Verletzte bei Verkehrsunfall

Drei Autos waren am Freitag, 30.11.2018 an einem Verkehrsunfall bei Herbrechtingen beteiligt. Vier Menschen zogen sich Verletzungen zu.
Kurz vor 13.00 Uhr ereignete sich der Unfall, als ein 62-Jähriger zunächst in Richtung Ulm fuhr. Er wollte von der Landesstraße bei Niederstotzingen auf die A7 fahren. Als er links abbog, passte der Fahrer nicht auf und rammte einen Kleinlaster, der entgegenkam. Sein Ford wurde dabei zurückgeschleudert und stieß noch mit einem anderen Auto zusammen.

Der 62-Jährige und die beiden Männer im Kleinlaster erlitten schwere Verletzungen. Die Fahrerin des dritten Wagens wurde leicht verletzt. Der Rettungsdienst kümmert sich um die Verletzten und brachte sie in Krankenhäuser. Auch mit einem Rettungshubschrauber.

Die Strecke war bis etwa 15.00 Uhr gesperrt. Die Polizei ermittelte die Ursache des Unfalls. Den 62-Jährigen erwartet jetzt eine Strafanzeige.

Der Wille schneller anzukommen kann schlimme Folgen haben
Die Hälfte der schweren Verkehrsunfälle ist nach Ansicht der Polizei darauf zurückzuführen, dass die Verursacher in erster Linie ein gemeinsames Ziel haben: Schneller voranzukommen. Nur deshalb werden Leben und Gesundheit aufs Spiel gesetzt, wobei der Zeitgewinn minimal sei: Im Regelfall ginge es um maximal zwei Minuten, so die Erfahrungen der Polizei. Sie wirbt dafür, im Straßenverkehr sich die nötige Zeit zu nehmen. Damit alle sicher ankommen.

Anzeige