Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Heimertingen/A7: Rund 90.000 Euro Schaden und lange Sperrung
Polizeifahrzeug seitlich
Symbolfoto: Mario Obeser

Heimertingen/A7: Rund 90.000 Euro Schaden und lange Sperrung

Am Mittwochabend wollte eine 19-Jährige mit ihrem Pkw auf der A7 einen Lkw vor ihr bei Berkheim in Fahrtrichtung Füssen überholen. Sie achtete dabei nicht genügend auf den Verkehr.
Beim Fahrstreifenwechsel übersah sie den auf dem linken Fahrstreifen herannahenden 47-Jährigen mit seinem Pkw. Dieser konnte trotz einer Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden, schob das Fahrzeug der 19-Jährigen auf den Lkw und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Glücklicherweise wurde kein Unfallbeteiligter verletzt. Es entstand jedoch ein Sachschaden von rund 90.000 Euro. Mit Unterstützung der Feuerwehr Erolzheim und der Autobahnmeisterei Memmingen musste die komplette Fahrbahn für etwa drei Stunden gesperrt werden, bis schließlich alle drei Fahrzeuge abgeschleppt werden konnten.

Anzeige
x

Check Also

ADAC Rettungshubschrauber in der Luft

Jettingen-Scheppach: Mann stürzt auf Baustelle in die Tiefe

Auf der Baustelle eines Einfamilienhauses in der Grottenaustraße wurde Freitagnachmittag, den 18.10.2019, ein 60-jähriger Mann schwer verletzt. Er stürzte vom Zwischenboden des Dachstuhls etwa 2,5 ...

Blaulicht Einsatzfahrzeug

Mödingen: Verkehrsunfall mit Sachschaden beim Abbiegen

Am Freitag, 18.10.2019, gegen 13.35 Uhr kam ein 20-Jähriger mit seinem VW aus dem Wiesweg in Mödingen und wollte an der Einmündung zur Ziegelstraße in ...