Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » Kaufbeuren: Einbruch in Pizzeria und Kindergarten durch DNA-Spur geklärt
Einbrecher Taeter
Symbolfoto: AA+W - Fotolia

Kaufbeuren: Einbruch in Pizzeria und Kindergarten durch DNA-Spur geklärt

Aufgrund eines DNA-Treffers konnten nun zwei Einbruchdiebstähle in Kaufbeuren geklärt werden, welche im Juli dieses Jahres begangen worden sind. DNA-Spur führte zum Treffer.
Eine an einem Tatort gesicherte Blutspur wurde ausgewertet. Diese DNA-Spur führte die Kriminalpolizei zu einem polizeilich bekannten 45-jährigen Mann.

In einem Fall schlug der Täter zunächst die Fensterfront einer Gaststätte ein und hebelte anschließend die Eingangstüre auf, wobei er sich verletzte. In der Gaststätte wurden mehrere Küchenmesser im Wert von einigen hundert Euro entwendet, der Sachschaden betrug ca. 1.000 Euro. Im anderen Fall stieg der Täter über ein eingedrücktes Fenster im Erdgeschoss eines Kindergartens in das Gebäude ein, wo er in den verschiedenen Räumen nach Stehlbarem suchte. Ohne Beute verließ der Täter den Tatort vermutlich wieder auf dem gleichen Weg, wie er ihn betreten hatte. Bei dem Einbruchsversuch entstand Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro.

Bei der Wohnungsdurchsuchung des tatverdächtigen Mannes am 03.12.2018 konnten mehrere Messer sichergestellt werden, deren Herkunft bislang noch nicht zweifelsfrei geklärt werden konnte

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Ermittlungsgruppe bei der Kripo Kaufbeuren dauern an.

Anzeige