Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Senden » Senden: Unter Drogen stehender flüchtet vor der Polizei und verletzt sich dabei
Handschellen angelegt
Symbolfoto: jinga80 - Fotolia.com

Senden: Unter Drogen stehender flüchtet vor der Polizei und verletzt sich dabei

Am 05.12.2018 ging gegen Mitternacht bei der Polizei die Meldung ein, dass sich ein Mann auf dem Dach eines Gebäudes in der Erich-Rittinghaus-Straße aufhalten würde.
Die eintreffenden Streifen aus Weißenhorn und Neu-Ulm konnten die Spur des Mannes erst wieder in der Bachstraße aufnehmen, da er zwischenzeitlich geflüchtet war. In der Bachstraße kletterte er auf eine Garage und flüchtete erneut, als ihn dort eine Passantin ansprach. Auf der Flucht vor der nun vor Ort befindlichen ersten Streifen trat er einen Gartenzaun ein, um auf das Grundstück zu gelangen. Von dort lief er einige Hausnummern weiter, schlug ein Kellerfenster ein und hechtete vom Balkon auf den Kellerboden. Dort riss er schon fast zielgerichtet die Deckenverkleidung herunter und gelangte so in die darüber befindliche Garage. Nachdem er ein Motorrad starten wollte, aber keine Batterie verbaut war, stieg er von dort auf das Garagendach. Beim Sprung vom Dach zog er sich mehrere Rippenbrüche und einen offenen Unterarmbruch zu.

Zur Behandlung musste der 30-jährige Mann in einem Krankenhaus in Ulm über Nacht stationär behandelt werden, da er zudem offensichtlich stark unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Der in Ulm wohnhafte Mann ist der Polizei einschlägig wegen Eigentums- und Drogendelikten bekannt. Er verursachte insgesamt einen Schaden von mehreren tausend Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Anzeige
WhatsApp chat