Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: Kind rennt bei Rot über Ampel und wird von Pkw erfasst
First Responder, Rettungsdienst, BMW, Obeser
Symbolfoto: Mario Obeser

Ulm: Kind rennt bei Rot über Ampel und wird von Pkw erfasst

Am 08.12.2018 kam es in Ulm an einer Ampel zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Mädchen von einem Pkw erfasst wurde.
Ein 43 Jahre alter Mann fuhr am Samstag gegen 17.52 Uhr auf der Friedrich-Ebert-Straße in Richtung Ehinger Tor. Die Ampel auf Höhe der Bahnhofstraße zeigte für ihn Grünlich an. Eine 13-jährige Fußgängerin rannte plötzlich aus der Bahnhofstraße trotz für sie angezeigtem Rotlicht über die Straße. Der 43-jährige Mercedes-Fahrer führte noch eine Vollbremsung edurch, konnte den Zusammenstoß mit dem Mädchen aber nicht mehr verhindern. Diese wurde zu Boden geschleudert und schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte das Kind in eine Klinik, die Angehörige wurden hierüber informiert. Am Auto des 43-Jährigen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Die Verkehrspolizei Laupheim führt die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang.

Anzeige