Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Heidenheim: Fußgängerin übersehen und schwer verletzt
Symbolfoto: Mario Obeser

Heidenheim: Fußgängerin übersehen und schwer verletzt

Am Dienstag, 11.12.2018, sah eine Autofahrerin eine Frau, die als Fußgängerin in Heidenheim unterwegs war, nicht. Es kam zu einem Unfall.
Gegen 18.30 Uhr bog ein Opel von der Sudetenstraße in die Zanger Straße ab. Dort ging eine Frau über die Straße. Die Autofahrerin sah die 61-Jährige nicht. Sie prallte gegen die Fußgängerin und verletzte sie schwer. Ein Rettungswagen brachte sie in eine Klinik. Den Schaden am Pkw der 82-Jährigen schätzt die Polizei auf ungefähr 1.500 Euro.

Sehen und gesehen werden! Nebel, Regen, Dunkelheit und nasse Straßen fordern die volle Konzentration aller Verkehrsteilnehmer. Aufgrund der schlechten Sichtbedingungen werden Gefahrensituationen zu spät erkannt und es kommt zu verzögerten Reaktionszeiten. Vorausschauendes Fahren, genügend Sicherheitsabstand und angepasstes Fahrverhalten bei widrigen Wetter- und Sichtverhältnissen verhindern Unfälle. Besonders gefährdet sind dunkel gekleidete Fußgänger und Radfahrer, weil sie in der Dämmerung und bei Dunkelheit schlecht zu sehen sind. Deshalb sollten Fußgänger oder Radler möglichst helle Kleidung oder Reflektorbänder tragen.

Anzeige
x

Check Also

Polizei Dienststelle Blaulicht im Einsatz

Weißenhorn: Neunjährige Schülerin von Autofahrer angesprochen und gelockt

Am Montag, den 11.11.2019, gegen 14.00 Uhr, befand sich eine 9-jährige Grundschülerin in Weißenhorn auf dem Nachhauseweg. Hier wurde sie von einem Autofahrer angesprochen. Als ...

Bobingen: Zwei Fahrzeuge kommen nach Unfall von der Fahrbahn ab

Zwei Fahrzeuge waren am 10.11.2019 bei einem Verkehrsunfall bei Bobingen beteiligt. Den Führerschein des Unfallverursachers stellte die Polizei sicher. Am Sonntag befuhr ein 66-jähriger Mann ...