Home » Blaulicht-News » Raum Donauwörth » Donauwörth: 84-Jähriger nimmt Parkrempler nicht so ernst
Polizeifahrzeug Gebäude
Symbolfoto: Mario Obeser

Donauwörth: 84-Jähriger nimmt Parkrempler nicht so ernst

Eine sehr eigenwillige Art der Auslegung rechtlicher Vorgaben bei einem Verkehrsunfall legte ein 84-jähriger Donauwörther an den Tag.
Er war am Dienstag (11.12.2018) gegen 11:00 Uhr an einem Verkehrsunfall in der Bahnhofstraße beteiligt. Dabei parkten sowohl der Senior als auch eine 63jährige Pkw-Fahrerin gegenüberliegend rückwärts aus. Als die 63-Jährige erkannte, dass auch ihr Gegenüber ausparkte, hielt sie an. Der Senior setzte aber weiter zurück und fuhr gegen die hintere Stoßstange der Geschädigten. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr er dann einfach vorwärts weg. Glücklicherweise hatte sich eine Passantin das Kennzeichen notiert und es der Geschädigten übergeben.

Als die Polizei den mutmaßlichen Fahrer zu Hause mit dem Vorwurf der Unfallflucht konfrontierte, war die Reaktion nicht ganz alltäglich. Der Donauwörther gab an, dass er den leichten Zusammenstoß natürlich bemerkt habe, wegen eines solchen Bagatellschadens aber nicht anhalte. Der Schaden bei seiner Unfallgegnerin wird immerhin auf rund 800 Euro geschätzt.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Feuerwehrfahrzeug Burgau

Burgau/A8: Sattelzug stößt wegen Pkw gegen Leitplanke – Dieseltank aufgerissen

Zu einem Unfall mit rund 10.000 Euro Sachschaden ist es Dienstag, 15.01.2019, kurz vor 20.00 Uhr auf der Autobahn 8 zwischen den Anschlussstellen Zusmarshausen und ...

Autofahrer Handy Ablenkung

Mindelheim: Mit entblößtem Geschlechtsteil nach dem Weg gefragt

Am letzten Mittwoch, 09.01.2019, wurde eine Frau in der Hallstattstraße in Mindelheim von einem Mann aus seinem Auto heraus angesprochen. Er sprach die Frau an ...