Home » Blaulicht-News » Landkreis Dillingen a. d. Donau. » News Raum Dillingen a. d. Donau. » Dillingen: Tatverdächtiger zu Pkw-Aufbrüchen ermittelt – Zeugen gesucht
Festnahme
Symbolfoto: BillionPhotos.com - Fotolia

Dillingen: Tatverdächtiger zu Pkw-Aufbrüchen ermittelt – Zeugen gesucht

Seit September 2018 kam es im Bereich der Polizeiinspektionen Nördlingen, Donauwörth, Dillingen und Rain immer wieder zu Pkw-Aufbrüchen. Tatverdächtiger in Untersuchungshaft.
Meistens wurden an den abgestellten Fahrzeugen eine Scheibe eingeschlagen bzw. eine Türe aufgebrochen und anschließend Gegenstände (Taschen, Wertgegenstände, Geldbeutel, EC-Karten, Mobiltelefone) entwendet. Neben dem Diebstahlsschaden entstand den betroffenen Eigentümern zudem ein hoher Sachschaden an ihren Fahrzeugen. Die Autos waren in vielen Fällen an Wanderparkplätzen, Joggingstrecken oder Friedhöfen außerhalb von Ortschaften abgestellt. Aufgrund der Begehungsweise und anderer Erkenntnisse wurde geprüft, ob die Taten dem gleichen Täter zugeschrieben werden können.

Umfangreiche Ermittlungen der betroffenen Landinspektionen in Zusammenarbeit mit dem Kommissariat 2 der Kripo Dillingen lenkten schließlich den Tatverdacht auf einen 45-jährigen gebürtigen Niederbayern, der ohne festen Wohnsitz ist. Er wurde am 11.12.2018 im Dillinger Bereich festgestellt und mit Unterstützung der Polizeiinspektion Dillingen festgenommen. In seinem benutzten Pkw, an dem gestohlene Kennzeichen angebracht waren, wurden zwei Handys aufgefunden, welche von Auto-Aufbrüchen bei München und Altötting stammen.

Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, dürfte sich der Tatverdächtige in der zurückliegenden Zeit immer wieder bei einer Bekannten in Höchstädt aufgehalten haben. Dort wurde bei einer Durchsuchung ein weiteres gestohlenes Mobiltelefon aufgefunden, welches im angrenzenden Baden-Württemberg bei einem Kfz-Aufbruch entwendet wurde. Es wird derzeit geprüft, ob und inwieweit der Mann für entsprechende Taten in Bayern und dem angrenzenden Baden-Württemberg in Frage kommt.

Nach seiner Festnahme wurde der Mann am 12.12.2018 auf Antrag der Staatsanwaltschaft Augsburg dem Haftrichter beim Amtsgerichts Augsburg vorgeführt. Dieser erließ noch am selben Tag Haftbefehl u.a. wegen Betrugs- und Diebstahlsdelikten und ordnete die Untersuchungshaft an.

Den Ermittlungen zufolge könnte der Mann bei seiner Tatbegehung auch mit einem roten Roller unterwegs gewesen sein. Da das Fahrzeug bislang nicht aufgefunden wurde, bittet die Kriminalpolizei Dillingen um Hinweise über den Verbleib des roten Rollers der Marke REX:

  • Wann und wo fiel der Roller in den letzten drei Monaten auf, bzw. wurde dem 45-jährigen Tatverdächtigen eine Unterstellmöglichkeit (evtl. angemietete Garage o.ä.) für einen solchen Roller gegeben?
  • Wer kann Angaben dazu machen, wo sich der rote Roller derzeit befindet?
Anzeige
x

Check Also

Sprayer sprüht schmierereinen

Neu-Ulm: Zeugen zu mehreren Farb-Schmierereien gesucht

Die Polizei in Neu-Ulm sucht Hinweise zu mehreren Schmierereien. Hier entstanden Sachschäden von insgesamt rund 3.000 Euro. In der Nacht auf den 21.08.2019 besprühte ein ...

Werkzeug der Spurensicherung

Sontheim/Brenz: Unbekannter bedroht und fesselt Ehepaar in dessen Haus

Am frühen Freitag, 23.08.2019, drang ein Unbekannter in ein Wohnhaus in Sontheim/Brenz ein. Über wenige Stunden habe er ein Ehepaar bedroht, ehe er wieder flüchtete. ...