Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Günzburg » Zahlreiche Unfallfluchten in unserer Nachrichtenregion
Symbolfoto: Mario Obeser

Zahlreiche Unfallfluchten in unserer Nachrichtenregion

Zahlreiche Unfallfluchten wurden von den jeweils zuständigen Polizeien in unserer Nachrichtenregion gemeldet, wofür Zeugen gesucht werden.

Günzburg. Am 19.12.2018, in dem Zeitraum zwischen 07.30 Uhr und 15.40 Uhr, wurde auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Augsburger Straße ein dort geparkter brauner Pkw, Opel Adam, angefahren und beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. An dem geparkten Pkw entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Zeugen, die Angaben zu dem unbekannten Verursacher machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg, erreichbar unter 08221/919-0, in Verbindung zu setzen.

Illertissen. Am Mittwochvormittag, gegen 10.00 Uhr, wurde auf dem Parkplatz eines Supermarktes am Martinsplatz ein geparkter Pkw, VW, Touran, Farbe Grau, angefahren. Der bislang unbekannte Unfallverursacher stieß vermutlich beim Ein- bzw. Ausparken gegen das ordnungsgemäß abgestellte Fahrzeug und flüchtete anschließend ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen. Der Sachschaden an dem VW, Touran, wird auf 2000 Euro geschätzt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Illertissen, Telefon 07303/9651-0.

Memmingen. Am Mittwoch kurz vor Mittag, parkte eine Pkw-Fahrerin ihr Fahrzeug im Parkhaus beim Karstadt. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte sie frische Streifschäden auf der linken Seite. Der Schaden beläuft sich auf circa 3.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.

Apfeltrach. Vermutlich ein Lkw streifte einen geparkten Pkw VW Passat, der auf einem Firmengelände in Apfeltrach parkte. Der Verursacher fuhr einfach weiter, ohne sich um den von ihm verursachten Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro zu kümmern. Der Unfall ereignete sich am 19.12.2018 zwischen 09.00 Uhr und 09.20 Uhr. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Mindelheim unter der Telefonnummer (08261) 76850 zu melden.

Türkheim. Bereits am Montagmorgen, 17.12.2018, ereignete sich in der Maximilian-Philipp-Straße ein Verkehrsunfall mit Flucht. Ein weißer Pkw VW Touran, welches in einer Parkbucht Höhe des Rathauses geparkt war, wurde am Heck angefahren. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto dann noch gegen einen Straßenbaum geschoben. Dadurch wurde der VW stark beschädigt, es entstand ein Sachschaden von 5.000 Euro. Vom Verursacher fehlt jede Spur und Hinweis.

Die Polizei Bad Wörishofen bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 08247/96800. Wer hat am vergangenen Montag das Unfallgeschehen, dass zwischen 08.30 Uhr und 12.00 Uhr stattgefunden hat, beobachtet und kann sachdienliche Angaben auf das Unfallfahrzeug und den Fahrer geben?

Am 18.12.2018 und 19.12.2018 entfernten sich Unbekannte in Giengen und in Heidenheim nach Verkehrsunfällen.

Heidenheim. Am Dienstag war ein 23-Jähriger auf der Kreisstraße von Oggenhausen in Richtung Heidenheim unterwegs. Der Fahrer sagte der Polizei, ihm sei gegen 13.30 Uhr ein roter Ford Focus entgegen gekommen. Etwa 150 Meter vor der Auffahrt zur A 7 sei der Ford auf seine Spur geraten. Deswegen sei er mit seinem Chevrolet ausgewichen. Das Auto prallte anschließend gegen eine Leitplanke. Der Schaden beträgt rund 5.000 Euro. Der Fahrer des Ford soll zwischen 40 und 50 Jahre alt sein und kurze Haare haben. Die Polizei in Heidenheim hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht den flüchtigen Ford-Fahrer. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter Telefon 07321/3220 entgegen.

Giengen. Am Mittwoch gegen 13.30 Uhr war eine 60-Jährige auf der Landesstraße zwischen Oggenhausen und Giengen unterwegs. Im Bereich von Aussiedlerhöfen sei der Entgegenkommende in ihren Opel gefahren. Auch hier hinterließ der Flüchtige etwa 5.000 Euro Schaden ohne sich zu kümmern. Die Polizei ist auf der Suche nach dem Verantwortlichen und dessen Auto. Der dunkle Ford Fiesta müsste auf der Fahrerseite stark beschädigt sein. Hinweise nimmt die Polizei in Giengen unter der Telefonnummer  07322/96530 entgegen.

Wiggensbach. In der Zeit von Montag, 17.12.2018, 23.00 Uhr bis 24.00 Uhr, wurde an der Einmündung Im Wang/ Xaver-Knoll-Weg ein Holzzaun angefahren und beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um den angerichteten Schaden von ca. 200 Euro zu kümmern. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Telefonnummer 0831/9909-2050 entgegen.

Kempten. Am 18.12.2018 wurde im Unfallzeitraum zwischen 06.45 Uhr und 09.50 Uhr auf dem Pendlerparkplatz an der Anschlussstelle A 7 Betzigau ein grauer Skoda Fabia an der Fahrzeugfront angefahren und beschädigt. Der Verursacher hinterließ einen Schaden von ca. 1.000 Euro, um welchen er sich nicht kümmerte. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter 0831/9909-2050 entgegen.

Betzigau. Innerhalb einer Woche wurde in Betzigau in der Westendstraße 5 bereits zum zweiten Mal ein Zaun an einem Firmengelände angefahren. Diesmal entstand der Schaden am Metallzaun in Höhe von ca. 2.000 Euro am 19.12.2018 im Zeitraum von 08.00 Uhr bis 13.00 Uhr. Erneut entfernte sich der Verursacher ohne weitere Veranlassung. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter Telefon 0831/9909-2050 entgegen.

Füssen. Innerhalb der letzten zehn Tage hat sich in der Herzogstraße (Füssen West) eine Verkehrsunfallflucht zugetragen. An einem Neubau gegenüber der Zulassungsstelle bzw. Gebäudeanbau am Eck des Rewe Gebäudes, war ein bis dato noch unbekanntes Fahrzeug frontal dagegen gefahren. Hierdurch war der Druck auf die Hauswand derart groß, dass in der Wand ein Riss über rund zwei Meter entstand, welcher sowohl innen, als auch außen deutlich sichtbar war. Die Höhe des am Gebäude entstandenen Schadens kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden. Hinweise werden bei der Polizei Füssen telefonisch 08362/91230, schriftlich oder auch persönlich entgegengenommen.

Die Polizei mahnt: Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat. Wer einen Unfall verursacht, hat sich darum zu kümmern oder die Polizei zu verständigen. Sonst droht Geldstrafe oder Haftstrafe und der Führerscheinentzug. Wenn die Polizei zum Unfall kommt, ist meist nur ein geringes Bußgeld fällig.

Anzeige