Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Vöhringen/A7: Sachschaden nach Unfall beim Spurwechsel
Symbolfoto: Mario Obeser

Vöhringen/A7: Sachschaden nach Unfall beim Spurwechsel

Beim Fahrstreifenwechsel eines jungen Autofahrers kam es am 22.12.2018 auf der Autobahn 7 zu einem Verkehrsunfall.
Gegen 00.10 Uhr befuhr ein 18-jähriger Pkw-Fahrer die A7 in Fahrtrichtung Würzburg auf dem rechten Fahrstreifen. Um ein vor ihm befindliches Fahrzeug zu überholen, wechselte der 18-Jährige zwischen der Anschlussstelle Vöhringen und dem Autobahndreieck Hittistetten auf den linken Fahrstreifen. Nach eigenen Angaben „riss“ er sein Lenkrad hierbei zu stark „herum“, wodurch sein Fahrzeug ins Schleudern geriet und nach links von der Fahrbahn abkam. Hierbei touchierte er die dortige Mittelschutzplanke und kam letztlich auf dem rechten Fahrstreifen zum Stillstand. Der 18-Jährige blieb unverletzt. Am Fahrzeug und der Schutzplanke entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 4200 Euro.

Anzeige