Home » Blaulicht-News » News Raum Biberach » Rot an der Rot: Verkehrsunfall fordert sechs Verletzte
Symbolfoto: Mario Obeser

Rot an der Rot: Verkehrsunfall fordert sechs Verletzte

Eine Stoppstelle beachtete eine 33-Jährige am Mittwoch, 26.12.2018, bei Ellwangen nicht, was zu einem schweren Verkehrsunfall führte.
Gegen 14.40 Uhr stießen die Fahrzeuge zusammen, weil eine Autofahrerin eine Stoppstelle nicht beachtet hatte. Die Frau kam aus Ellwangen. Auf der Straße zwischen Ochsenhausen und Bad Wurzach war ein Mercedes unterwegs. Der hatte Vorfahrt. Das beachtete die 33-Jährige nicht. Sie stoppte nicht an dem Verkehrsschild und bog nach links in Richtung Bad Wurzach ab. Die Autos stießen zusammen. Der Peugeot schleuderte in eine Wiese.

Sechs Personen teils schwer verletzt
Die Unfallverursacherin sowie ein dreijähriges Kind im Pkw verletzten sich bei dem Unfall leicht. Rettungskräfte brachten die 33-Jährige und den Jungen in ein Krankenhaus. Der Beifahrer und ein weiteres dreijähriges Kind trugen schwere Verletzungen davon. Rettungswägen transportierten auch den 36-Jährigen und das Mädchen in eine Klinik. Die Fahrerin des Mercedes und der Beifahrer trugen bei dem Unfall leichte Blessuren davon. Auch die 68-Jährige und der 35-Jährige kamen in Kliniken.

Die Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf ungefähr 15.000 Euro.

Strecke war stundenlang gesperrt
Auch die Feuerwehren aus Ellwangen und Rot an der Rot waren im Einsatz. Zur Unfallaufnahme, Rettung der Verletzten und Bergung der Fahrzeuge war die Straße fast drei Stunden voll gesperrt.

Anzeige