Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Kreis Neu-Ulm/A7: Serie von Auffahrunfällen bei Illertissen
Verkehrsabsicherung Blitzer
Symbolfoto: Mario Obeser

Kreis Neu-Ulm/A7: Serie von Auffahrunfällen bei Illertissen

Am Freitagmittag ereigneten sich auf der Autobahn 7 in Fahrtrichtung Nord zwischen Illertissen und Vöhringen bei dichtem Verkehr innerhalb kürzester Zeit insgesamt vier Auffahrunfälle.
Fünf Personen mussten mit teils mittelschweren Verletzungen von Rettungswägen ins Klinikum gebracht werden. Die Freiwilligen Feuerwehren Weißenhorn und Illertissen sowie das THW Günzburg unterstützten vor Ort.

Zur Unfallaufnahme wurde der Verkehr über den rechten Fahrstreifen geleitet. Es kam zu starken Verkehrsbehinderungen, zeitweise bildete sich ein Rückstau von über zehn Kilometern. Fünf Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Hoher Gesamtschaden
Nach ersten Schätzungen der Autobahnpolizei Memmingen entstand ein Gesamtsachschaden von rund 80.000 Euro.

Anzeige
x

Check Also

NEF Notarztfahrzeug

Sibratshofen: von Fahrbahn abgekommen und gegen Baum geprallt

Am Abend des 15.07.2019 fuhr ein 22-jähriger Pkw-Fahrer in Sibratshofen auf der Hauptstraße Richtung Weitnau und kam in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ...

Eingeschaltetes Blaulicht

Günzburg: Mit Stift Mauer beschmiert

Mutmaßlich im Laufe des 15.07.2019 wurde die Mauer eines Kellerabganges eines Mehrfamilienhauses in der Altvaterstraße mit einem schwarzen Stift beschmiert. Die Höhe des dadurch entstandenen ...