Home » Blaulicht-News » Landkreis Dillingen a. d. Donau. » News Raum Dillingen a. d. Donau. » Verkehrsunfallfluchten im Landkreis Dillingen
Symbolfoto: ambrozinio - Fotolia

Verkehrsunfallfluchten im Landkreis Dillingen

Wieder ist die Polizei auf Zeugenhinweise angewiesen, weil in Lauingen und Höchstädt Fahrzeugführer nach einem von ihnen verursachtem Unfall einfach flüchteten.

Höchstädt. Im Zeitraum vom 28.12.2018, 16.00 Uhr bis zum 02.01.2019, 18.00 Uhr wurde ein Opel Astra, der in der Übelherrgasse (auf Höhe der zehner Hausnummern) geparkt war, im Bereich des vorderen linken Kotflügels angefahren und beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

Lauingen. Am 02.01.2019 gegen 15.10 Uhr wollte der Fahrer eines VW Tiguan von der Brüderstraße in die Herzog-Georg-Straße abbiegen und seine Fahrt in Richtung Dillingen fortsetzen. Auf der Gegenfahrbahn kam ihm dabei ein bislang unbekannter Radfahrer entgegen, der an den haltenden Pkws vorbeifuhr und schließlich seitlich in den VW prallte. Trotz der Aufforderung an den Radfahrer stehen zu bleiben um die Personalien auszutauschen, fuhr dieser mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Gundelfingen weiter. Am VW entstand ein Schaden an der Fahrertür in Höhe von ca. 1000 Euro.

Der flüchtige Fahrradfahrer konnte als ca. 190 cm groß, sportliche Figur, gebräunte Haut beschrieben werden und war unterwegs mit einem dunklen Fahrrad sowie einem Gepäckstück.

Die Polizei Dillingen bittet in beiden Fällen unter der Telefonnummer 09071/56-0 um Zeugenhinweise.

Anzeige