Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » Mehrere Unfälle auf glatten Straßen im Kreis Ostallgäu
Polizeifahrzeug Front
Symbolfoto: Mario Obeser

Mehrere Unfälle auf glatten Straßen im Kreis Ostallgäu

Am 02.01.2019 kam es nicht zuletzt wegen winterglatten Straßenverhältnissen auch im Kreis Ostallgäu zu mehreren Unfällen.

Gegen 14.45 Uhr konnte ein 27-jähriger Pkw-Fahrer nicht mehr rechtzeitig bremsen, als ein 22-jähriger Pkw-Fahrer sich zum links abbiegen auf der B 472 nach Etzlensberg einordnete und hierzu abbremste. Beim Auffahrunfall entstand ein Sachschaden von ca. 6.000 Euro.

Beim Abbiegen von der Kreisstraße aus Ruderatshofen kommend in Richtung Elbsee brach einem 50-jährigen Pkw-Fahrer das Heck aus. Er lenkte stark gegen und kam deshalb nach rechts von der Straße ab. Dabei stieß er gegen einen Telefonmast, der dadurch leicht beschädigt wurde und anschließend schief stand. Der Sachschaden beträgt rund 7.500 Euro.

Auf der B 16 von Biessenhofen in Richtung Kaufbeuren fuhr eine 60-Jährige mit ihrem Pkw zu schnell in eine Kurve der Unterführung und kam auf der winterglatten Straße auf die Gegenfahrbahn, wo sie mit dem Pkw eines 69-Jährigen zusammen stieß. Hinter dem 69-Jährigen folgte noch ein weiterer Pkw, der 42-jährige Fahrer versuchte in der Unterführung nach rechts auszuweichen und stieß dabei gegen den Randstein, wo er sich einen Platten zuzog. Der Gesamtschaden betrug ungefähr 12.000 Euro. Die Straße war dadurch kurzzeitig komplett blockiert. Bei keinem der Unfälle wurde jemand verletzt.

Anzeige