Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Laichingen: Wenig Beute bei Einbrüchen in unbewohnte Häusern
Ein Täter hat ein Nageleisen in der Hand.

Laichingen: Wenig Beute bei Einbrüchen in unbewohnte Häusern

Einbrecher stiegen in den vergangenen Tagen in Laichingen in zwei Häuser ein. Beide sind derzeit unbewohnt.
Zwischen Freitag, 04.01.2019 und Sonntag, 06.01.2019, stiegen die Unbekannten in ein Gebäude in der Beurer Steig ein. Sie hebelten Türen auf und suchten nach Brauchbarem. Ersten Erkenntnissen zufolge stahlen sie nichts.

Zwischen Donnerstag, 03.01.2019 und Montag, 07.01.2019, waren Diebe in einem Haus in der Hindenburgstraße. Auch hier hebelten sie eine Tür auf. Im Inneren fanden sie Werkzeug, das sie stahlen.

Die Schäden an den Türen dürften mehrere Hundert Euro betragen. In beiden Fällen hat die Polizei Spuren gesichert und die Ermittlungen aufgenommen.

Gerade in der dunklen Jahreszeit werden vermehrt Einbrüche begangen. Jeder kann etwas tun, um sich vor Einbrüchen zu schützen. Fenster und Türen sind meist Schwachstellen und stehen im Fokus der Einbrecher. Mit geeigneten Sicherungen kann ihnen die Arbeit erschwert werden. Wie man sich außerdem gegen Einbruch und Diebstahl schützen kann, darüber informieren bei den Polizeidienststellen im Land die Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen. Für die Menschen in Ulm und Umgebung ist diese unter Telefon 0731/188-1444 zu erreichen. Sie informiert kostenlos, unabhängig, kompetent und produktneutral welche Sicherungen am Gebäude sinnvoll sind. Auch im Internet gibt die Polizei Tipps unter www.k-einbruch.de.

Anzeige