Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » Kaufbeuren: Beim Ausweichen kam es zum Unfall
Airbag
Symbolfoto: Mario Obeser

Kaufbeuren: Beim Ausweichen kam es zum Unfall

Am 11.01.2019 kam es in Kaufbeuren bei einem Ausweichmanöver zu einem Unfall mit letztlich drei beteiligten Fahrzeugen.
Am späten Freitagnachmittag fuhr ein 23-jähriger Mann aus Bad Wörishofen mit seinem Pkw Opel auf der Sudetenstraße vom Kreisverkehr in Richtung Neugablonz. Der Fahrer erkannte zu spät, dass ein 48-jähriger Mann aus Pforzen mit seinem Pkw VW verkehrsbedingt anhalten musste. Um einen Auffahrunfall zu verhindern, lenkte der Opelfahrer nach links auf die vermeintlich freie Gegenfahrbahn. Trotz des Ausweichmanövers touchierte der Opelfahrer den Pkw VW noch leicht am Heck. Dadurch drehte sich der Opel auf der schneeglatten Fahrbahn, sodass er quer stand. Ein entgegenkommender 76-jähriger Kaufbeurer prallte anschließend mit seinem Pkw Renault in die Beifahrerseite des querstehenden Pkw Opel.

Nach ersten Erkenntnissen wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Die Sachschäden an den drei beteiligten Fahrzeugen werden insgesamt auf 8.000 Euro geschätzt.

Anzeige
x

Check Also

Rettungswagen Sanitäter

Bad Schussenried: Unfall zwischen Biker und Radfahrerin fordert zwei Menschenleben

Zwei Menschen sterben, als es am 18.06.2019, bei Bad Schussenried, zu einem Unfall zwischen einem Motorradfahrer und einer Fahrradfahrerin kam. Eine Person zog sich schwere ...

polizeifahrzeug-blau-bewerbung

Laupheim: Überfall auf 15-Jährigen durch drei Männer – Zeugen gesucht

Drei junge Männer sollen am vergangenen Freitag, den 14.06.2019, in Laupheim einen 15-jährigen Radfahrer beraubt haben. Der 15-Jährige sei gegen 18.00 Uhr auf dem Weg ...