Home » Blaulicht-News » News Raum Biberach » Biberach: 20-Jähriger soll mit über drei Promille 17-Jährigen erstochen haben
Notarzt im Einsatz Blaulicht
Symbolfoto: Mario Obeser

Biberach: 20-Jähriger soll mit über drei Promille 17-Jährigen erstochen haben

Schreckliche Tat im Kreis in Baden-Württemberg. In Biberach soll am Samstag, 12.01.2019, ein junger Mann einen Jugendlichen getötet haben.
Wie Staatsanwaltschaft Ravensburg und Polizei mitteilen, waren die beiden jungen Männer am Samstag zu Gast in einem Biberacher Lokal. Kurz vor Mitternacht verließen sie, zusammen mit zwei weiteren jungen Männern, die Gaststätte. Der 17-Jährige und ein 16-Jähriger sollen dabei den 20-Jährigen gestützt haben. Er sei stark betrunken gewesen. Plötzlich habe der 20-Jährige auf den 17-Jährigen eingestochen, so die bisherigen Erkenntnisse der Ermittlungsbehörden. Der 17-Jährige wurde dadurch so schwer verletzt, dass er kurze Zeit später starb. Weder Ersthelfer noch Rettungsdienst und Ärzte konnten dies verhindern.

Mutmaßlicher Täter war sehr stark betrunken
Spezialisten der Polizei sicherten sofort die Spuren. Ein erster Alkoholtest beim 20-Jährigen ergab einen Wert von deutlich über drei Promille. Er soll dem Haftrichter vorgeführt werden, bei dem die Staatsanwaltschaft Ravensburg einen Haftbefehl beantragen will.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Faust Schlagen

Kempten: Sicherheitsdienst-Mitarbeiter schwer verletzt – Zeugen gesucht

In der Nacht auf den 17.03.2019 kam es im Rahmen einer Party auf dem ehemaligen Gelände der Bundeswehr in der Ulmer Straße in Kempten zu ...

Pfefferspray Reizgas

Memmingerberg: Asylbewerber sprüht im Streit mit Pfefferspray

Am Sonntagmittag, den 16.03.2019 kam es gegen 13.00 Uhr in einer Asylbewerberunterkunft in Memmingerberg zu einem Streit zwischen zwei Bewohnern. Hintergrund war der Verkauf einer ...