Home » Blaulicht-News » News Raum Biberach » Biberach: Bremslichter nicht gesehen
Rettungswagen Front Tag
Symbolfoto: Mario Obeser

Biberach: Bremslichter nicht gesehen

Leichte Verletzungen zog sich ein Autofahrer am Montag, 14.01.2019, bei einem Auffahrunfall in Biberach zu.
Gegen 11.30 Uhr fuhr ein Sprinter in der Biberacher Straße. Das Fahrzeug war in Richtung Mittelbiberach unterwegs. Vor ihm war ein Nissan unterwegs. Dass dessen Fahrer gebremst hatte, sah der Fahrer des Mercedes zu spät. Der 58-Jährige fuhr auf den Nissan auf. Dabei verletzte er dessen Fahrer leicht. Ein Rettungswagen brachte den 57-Jährigen in eine Klinik.

Aus dem Kastenwagen liefen Betriebsstoffe aus. Die Feuerwehr kam und streute die Fahrbahn ab. Der Mercedes war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Der Autofahrer sorgte selbst dafür, dass es abgeschleppt wird. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf ungefähr 5.000 Euro.

„Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht. Jeder Verkehrsteilnehmer hat sich so zu verhalten, dass kein anderer geschädigt, gefährdet, behindert oder belästigt wird“. So lautet die Grundregel für alle Verkehrsteilnehmer. Zudem ist Aufmerksamkeit und Konzentration von großer Bedeutung. So können weitreichende Folgen aus einer kleinen Unachtsamkeit vermieden werden.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Blaulicht auf PKW

Nersingen: Nach Unfall wegen erzwungenem Ausweichmanöver Flucht des Verursachers

In einem Kreisverkehr bei Nersingen kam es am 21.02.2019 zu einem Verkehrsunfall, zu dem die Polizeiinspektion Neu-Ulm Zeugen sucht. Am Donnerstag, gegen 07.20 Uhr befuhr ...

Alkohol © itakdalee

Senden: Betrunkener 31-Jähriger randaliert im Elternhaus

Am 21.02.2019 gegen 15.50 Uhr ging bei der Polizei ein Notruf ein, wonach ein 31-jähriger in der Wohnung seines Elternhauses in der Marienstraße randalieren würde. ...