Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: 88-Jähriger mit Rollator von Lkw übersehen
Rettungswagen Sanitäter
Symbolfoto: Christian Schwier - Fotolia

Ulm: 88-Jähriger mit Rollator von Lkw übersehen

Am gestrigen Montagabend, 14.01.2019, wurde ein Mann bei einem Verkehrsunfall in Ulm schwer verletzt. Er war als Fußgänger unterwegs.
Gegen 19.00 Uhr fuhr ein 45-Jähriger in der Magirusstraße. Da er mit seinem Laster anliefern wollte, fuhr er rückwärts in eine Einfahrt. Dort ging ein 88-Jähriger mit seinem Rollator. Der Brummifahrer übersah den Fußgänger und fuhr gegen ihn. Der Senior stürzte und wurde schwer verletzt. Rettungskräfte brachten ihn in eine Ulmer Klinik. Die Polizei ermittelt nun gegen den Fahrer des Mercedes.

“Wer ein Fahrzeug führt, muss sich beim Rückwärtsfahren so verhalten, dass eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist; erforderlichenfalls muss man sich einweisen lassen”, mahnt die Straßenverkehrsordnung. Denn rückwärts zu fahren ist gefährlich. Dabei ist die Sicht stark eingeschränkt. Gerade der Tipp, sich einweisen zu lassen, ist eine gute Hilfe, um Unfälle zu vermeiden. Damit alle sicher ankommen.

Anzeige
x

Check Also

Die neue Uniform der Bayerischen Polizei - Einsatzbilder und Detailaufnahmen

Neu-Ulm: Polizei kontrolliert weiter öffentliche Plätze

Die Polizei führte im Rahmen ‚Sichere Innenstadt Neu-Ulm‘ wiederholt Kontrollen von öffentlichen Plätzen durch. Auch künftig wird es solche Kontrollen geben. Im Rahmen mehrerer Kontrollen ...

Faust Schlagen

Senden: 20-Jähriger schlägt in Unterkunft Mitarbeiter der Security

Gestern Vormittag schlug ein 20-jähriger Bewohner einer Unterkunft in der Römerstraße in Senden einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes mehrmals mit der Faust gegen den Oberkörper. Vorausgegangen ...