Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » Ottacker: Brand im Sicherungskasten löst größeren Einsatz aus
Feuerwehrfahrzeug mit Schriftzug Feuerwer
Symbolfoto: Mario Obeser

Ottacker: Brand im Sicherungskasten löst größeren Einsatz aus

Kurz nach 12.30 Uhr fiel am 18.01.2019 den Bewohnern eines Mehrfamilienhauses in Ottacker, im Kreis Oberallgäu, eine starke Rauchentwicklung im Treppenhaus auf.
Nach der sofortigen Mitteilung an die Polizeieinsatzzentrale, welche sich – in solchen Fällen üblich – in Telefonkonferenz mit der Integrierten Leitstelle schaltete, wurden Polizei, Rettungsdienst und die Feuerwehren Ottacker, Sulzberg, Martinszell und Durach alarmiert. Ebenso wurde ein Rettungshubschrauber in Bereitschaft gehalten.

Unter schwerem Atemschutz konnten die Feuerwehren den Sicherungskasten im Treppenhaus erreichen, welcher als Brandort identifiziert wurde. Dieser konnte zügig abgelöscht werden.

Zeitgleich rettete die Feuerwehr zwei Bewohner vom Balkon im ersten Stock mittels Schiebeleiter, da ihnen der Weg durchs verrauchte Treppenhaus verwehrt war. Eine davon erlitt eine leichte, nicht stationär behandlungsbedürftige Unterkühlung. Ein anderer Bewohner wurde wegen Verdacht auf Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr belüftete das Gebäude; der Brand- und Rauchschaden wird auf ungefähr 10.000 Euro geschätzt.

Durch die Polizei Kempten wurden Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Derzeit wird ein technischer Defekt im Sicherungskasten angenommen.

Anzeige
WhatsApp chat