Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Krumbach (Schwaben) » Niederraunau: Zug erfasst Pkw an Bahnübergang – Unfallzeuge gesucht
Dieser Pkw wurde in Niederraunau am 24.01.2019 von einem Regionalexpress erfasst. Foto: Robert Weiss

Niederraunau: Zug erfasst Pkw an Bahnübergang – Unfallzeuge gesucht

Am 24.01.2019 war es in Niederraunau, an einem Bahnübergang zu einem Unfall zwischen einem Zug und einem Pkw gekommen. Die Polizei sucht nach einem Unfallzeugen.
Eine 51-jährige Pkw-Führerin wollte den Bahnübergang ‚Am Mühlberg‘ aus Richtung Hohenraunau kommend überqueren. Hierbei übersah sie den aus Richtung Mindelheim kommenden Regionalzug. Glücklicherweise prallte dieser mit dem Puffer nur gegen das hintere Eck des BMWs, welcher den Übergang zum Zeitpunkt des Aufpralles schon fast passiert hatte.

Die Unfallverursacherin wurde vom verständigten Rettungsdienst vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht, wo außer einem Schleudertrauma glücklicherweise keine Verletzungen festgestellt werden konnten. Der Lokführer und der einzige Fahrgast im Zug, welcher die Fahrt mit einem Taxi fortführen durfte, blieben unverletzt. Der Zug blieb gänzlich unbeschädigt. Nur am Pkw der Dame entstand ein Schaden von geschätzt etwa 10.000 Euro

Die Bahnstrecke zwischen Mindelheim und Krumbach war bis gegen 21.30 Uhr gesperrt, da der Notfallmanager der Bahn vor Ort kommen musste und diese erst nach Prüfung wieder frei geben konnte. Für die Dauer der Sperrung wurde ein Schienenersatzverkehr mit Taxis eingerichtet.

Anderer Fahrzeugführer als Unfallzeuge gesucht
In Zusammenhang mit dem Unfall bittet die Polizeiinspektion Krumbach den Führer eines Pkws, welcher zum Unfallzeitpunkt an demselben Bahnübergang gegenüber wartete, sich als Zeugen unter der Telefonnummer 08282/905-0 zu melden.

 

Anzeige