Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Senden » Senden: Nach Hundebiss Hinweise zu Hund und Halterin dringend erbeten
hund-beissen-muro-fotolia
Symbolfoto: muro-fotolia

Senden: Nach Hundebiss Hinweise zu Hund und Halterin dringend erbeten

Heute Vormittag, am 25.01.2019, gegen 08.30 Uhr, war eine Rentnerin auf der Illerstraße unterwegs zum Therese-Studer-Haus, als ihr eine Frau mit Hund entgegen kam.
Dieser war nicht angeleint und lief auf die die Rentnerin zu, sprang sie an und warf sie zu Boden. Liegend wurde sie von dem Hund in den Hinterkopf gebissen und erlitt eine stark blutende Wunde. Diese mussten ambulant behandelt werden.

Der Hund wurde von ihr als mittelgroß und mit braunem Fell beschrieben. Er soll ähnlich einem Boxer aussehen. Die bislang unbekannte Hundehalterin entschuldigte sich zwar bei der Seniorin, stieg aber alsbald in ihr Fahrzeug und entfernte sich. Leider liegt keine Beschreibung der Frau und ihrem Pkw vor.

Nun benötigt die Polizei Senden dringend Hinweise zu dem Vorfall und der Hundehalterin. Diese Informationen sind für die ärztliche Versorgung der Rentnerin erheblich, da der Impfstatus des Hundes erhoben werden muss. Entgegengenommen werden die Hinweise unter der Rufnummer 07307/91000-0, anderen Polizeidienststellen oder der Notrufnummer 110.

Anzeige
x

Check Also

Eingeschaltetes Blaulicht

Günzburg: Mit Stift Mauer beschmiert

Mutmaßlich im Laufe des 15.07.2019 wurde die Mauer eines Kellerabganges eines Mehrfamilienhauses in der Altvaterstraße mit einem schwarzen Stift beschmiert. Die Höhe des dadurch entstandenen ...

Rettungswagen Front

Ronsberg: Biker nach Unfall mit Rettungshubschrauber in Klinik

Am Montagnachmittag, dem 15.07.2019, ereignete sich bei Ronsberg ein Verkehrsunfall auf der Staatsstraße, in direkter Nähe des Fußballplatzes. Eine Pkw-Fahrerin wollte in einem Einmündungsbereich nach ...