Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Illertissen/A7: Gebremst und dennoch aufgefahren
Schnee Reifen
Symbolfoto: sir270 - Fotolia

Illertissen/A7: Gebremst und dennoch aufgefahren

Eine 23-Jährige befuhr am Donnerstagmorgen mit ihrem Pkw den linken Fahrstreifen der A 7 in Fahrtrichtung Süd. Dabei war sie auf glatter Fahrbahn zu schnell gefahren.
Ein vor ihr fahrender Fahrzeugführer musste mit seinem Kleintransporter verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Beim notwendigen Bremsmanöver geriet die 23-Jährige bei verschneiter Fahrbahn ins Rutschen und fuhr auf ihren Vordermann auf. Durch den Aufprall drehte sich der Pkw und prallte gegen einen auf dem rechten Fahrstreifen befindlichen Lkw.

Durch den Verkehrsunfall wurde kein Unfallbeteiligter verletzt, jedoch war das Fahrzeug der 23-Jährigen nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden im unteren vierstelligen Bereich.

Anzeige
x

Check Also

Notarztfahrzeug Blaulichtbalken Feuerwehrfahrzeug

Laichingen: Offenbar Sekundenschlaf sorgt für schweren Verkehrsunfall

Fünf  zum teil schwer Verletzte und rund 45.000 Euro Schaden sind das Ergebnis eines Unfalles, der sich am heutigen Montag, den 19.08.2019 in Laichingen ereignete. ...

Spreizer der Feuerwehr

Rudelstetten: Bei Unfall eingeklemmte Fahrerin schwer verletzt

Eine 51-jährige Autofahrerin verursachte bei Rudelstetten (Kreis Donau-Ries), am 18.08.2019, alleinbeteiligt einen schweren Verkehrsunfall, bei dem sie eingeklemmt wurde. Um 20.45 Uhr fuhr die Fahrerin ...