Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Senden » Senden: Mit Alkohol und Medikamenten im Blut Unfall verursacht
Symbolfoto: Mario Obeser

Senden: Mit Alkohol und Medikamenten im Blut Unfall verursacht

Einen Verkehrsunfall verursachte ein Autofahrer am 02.02.2019 in Senden. Dies kümmerte diesen aber wenig, er fuhr weiter.
Am Samstagmittag, gegen 11.50 Uhr, kam ein 40-jähriger Autofahrer mit seinem Pkw aus zunächst ungeklärter Ursache in der Kemptener Straße nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß dabei gegen einen ordnungsgemäß geparkten Anhänger. Ohne sich um den verursachten Sachschaden zu kümmern setzte der Mann seine Fahrt fort.

Ein Zeuge hatte das Unfallgeschehen allerdings beobachtet und umgehend die Polizei verständigt. Der Zeuge verfolgte den geflüchteten Autofahrer und konnte der Polizeistreife dadurch regelmäßig den aktuellen Standort mitteilen. So war es den Beamten möglich den Unfallverursacher noch im Stadtgebiet Senden anzutreffen und anzuhalten. Der Geflüchtete war mit etwa 0,3 Promille leicht alkoholisiert und hatte vor Fahrtantritt mehrere Medikamente eingenommen. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen wird zu klären sein, ob es durch die Einnahme unterschiedlicher Medikamente in Verbindung mit dem Alkoholkonsum zu einer verkehrsrechtlichen Fahruntüchtigkeit gekommen sein könnte. Der Schaden am Anhänger wird auf rund 500 Euro geschätzt, der Schaden am Pkw auf etwa 4000 Euro.

Anzeige