Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ehingen: Nach gezwungenem Ausweichmanöver gegen Baum geprallt
NEF Notarzt Einsatzfahrzeug Rettungsdienst
Symbolfoto: Mario Obeser

Ehingen: Nach gezwungenem Ausweichmanöver gegen Baum geprallt

Ein 29-jähriger Autofahrer wurde am gestrigen Dienstag, den 12.02.2019, bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 465 schwer verletzt. Der Unfallverursacher flüchtete.
Kurz vor 21.00 Uhr war der VW-Fahrer auf der B465 von Ehingen in Richtung Altsteusslingen unterwegs. Ein unbekannter Pkw-Lenker kam auf seinem Fahrstreifen entgegen. Der 29-Jährige wich nach rechts aus, geriet auf den Seitenstreifen und fuhr einen leichten Abhang hinunter. Dort prallte er gegen einen Baum.

Der Fahrer zog sich hierbei schwere Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um den nicht mehr fahrbereiten VW. Den Sachschaden am Auto schätzt die Polizei auf ungefähr 5.000 Euro.

Die Verkehrspolizei Laupheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie sucht nun unter der Telefonnummer 07392/9630-0 Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall und dem unbekannten Autofahrer geben können.

Die Polizei mahnt: Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat. Wer einen Unfall verursacht, hat sich darum zu kümmern oder die Polizei zu verständigen. Sonst droht Geldstrafe oder Haftstrafe und der Führerscheinentzug. Wenn die Polizei zum Unfall kommt, ist meist nur ein geringes Bußgeld fällig.

Anzeige
x

Check Also

Faust geballte Faust

Neu-Ulm: Unbekannter schlägt und verletzt 20-Jährigen und flüchtet

Montagabend, den 15.07.2019, gegen 17.40 Uhr, kam es in der Innenstadt zu einer Körperverletzung durch einen bisher unbekannten Täter. Der Unbekannte näherte sich dem 20-jährigen ...

NEF Notarztfahrzeug

Sibratshofen: von Fahrbahn abgekommen und gegen Baum geprallt

Am Abend des 15.07.2019 fuhr ein 22-jähriger Pkw-Fahrer in Sibratshofen auf der Hauptstraße Richtung Weitnau und kam in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ...