Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Neu-Ulm: Dank aufmerksamer Anwohnerin klickten bei Einbrecher die Handschellen
Festnahme Handschellen
Symbolfoto: fotokitas - Fotolia

Neu-Ulm: Dank aufmerksamer Anwohnerin klickten bei Einbrecher die Handschellen

Dank einer aufmerksamen Frau, die sofort den Notruf wählte, gelang der Polizei die Festnahme eines Einbrechers auf frischer Tat. Er befindet sich nun in Untersuchungshaft.
Der Frau waren am Dienstagabend zwei Männer aufgefallen, die kurz vor 21.00 Uhr im Dunkeln mit einer Taschenlampe agierten. Als einer von ihnen über das Hochparterre sich an der Balkontüre eines Mehrfamilienhauses in Offenhausen zu schaffen machte, verständigte die Frau über die Notrufnummer 110 sofort die Polizei. Noch während die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West mehrere Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Neu-Ulm und des Polizeipräsidiums Ulm an den Ort der Beobachtungen entsandte, teilte die Anwohnerin fortwährend ihre Beobachtungen mit. So konnten die Beamten zielgerichtet den beschriebenen Wohnblock umstellen und die darin angegangene Wohnung betreten.

Polizei ging mit Hund ins Haus
Unter Hinzuziehung eines Ulmer Diensthundeführers mit Polizeihund konnte einer der Einbrecher in der Küche angetroffen und festgenommen werden. Der Georgier, ohne festen Wohnsitz in Deutschland, hatte bereits aufgefundenes Bargeld aus der Wohnung einstecken. Seinem Mittäter, der vor dem Anwesen „Schmiere stand“ gelang noch vor Eintreffen der Polizeibeamten die Flucht. Um in die Wohnung zu gelangen hatte der Täter die Balkontüre aufgehebelt.

Dienststellenleiter Finkel spricht Lob aus
„Dank der sofortigen und klaren Mitteilung der Anruferin über die Notrufnummer 110 war es uns möglich den Einbrecher festzunehmen. Ich bedanke mich bei der Frau, die alles richtig gemacht hat.“, so Rainer Finkel, Leiter der Polizeiinspektion Neu-Ulm. „Diese Festnahme belegt den Apell der Polizei, beim kleinsten Verdacht die Notrufnummer 110 zu wählen und Beobachtungen mitzuteilen.“, hebt der Erste Polizeihauptkommissar hervor.

Haftbefehl erlassen – Täter hinter Gitter
Die Kriminalpolizei Neu-Ulm hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Memmingen wurde der 36-jährige Einbrecher am Mittwoch, 13.02.2019, bei der Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Memmingen vorgeführt. Sie erließ einen Haftbefehl, aufgrund dessen der Mann in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde.

Hinweise zun Mittäter gesucht
Durch die Ermittler wird nun geprüft, ob der Täter für weitere Straftaten/Einbrüche verantwortlich ist. Daneben bitten sie unter der Telefonnummer 0731/8013-0 um Hinweise zum noch unbekannten Mittäter. Dieser trug eine schwarze Jacke und graue Kapuze.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Handschellen

Augsburg: Einbrecher auf frischer Tat in Gaststätte festgenommen

Am 18.04.2019 gegen 01.45 Uhr teilte ein aufmerksamer Zeuge per Notruf mit, dass er verdächtige Geräusche aus der Schrebergartenanlage in der Perzheimstraße wahrgenommen hat. Infolge ...

Rettungswagen mit Blaulicht

Kühbach: 19-jähriger Autofahrer kracht betrunken gegen Mauer

Bei einem Verkehrsunfall am 18.04.2019, verursacht von einem Autofahrer, wurden in Kühbach zwei Personen verletzt. Ein 19-Jähriger fuhr heute in den frühen Morgenstunden mit seinem ...