Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Heidenheim: Hoher Sachschaden – Bei Rot in Kreuzung gefahren
Rote Ampel
Symbolfoto: Rawf8 - Fotolia

Heidenheim: Hoher Sachschaden – Bei Rot in Kreuzung gefahren

Hoher Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag, 14.02.2019, in Heidenheim ereignete.
Ein 46-Jähriger war gegen 19.30 Uhr stadtauswärts in der Wilhelmstraße unterwegs. Nach derzeitigen Erkenntnissen war seine Ampel rot. So rammte er mit seinem Audi einen BMW. Mit dem war ein 18-Jähriger bei Grün von der Clichystraße in die Heckentalstraße abgebogen. Durch den Zusammenstoß schleuderte der BMW gegen ein Schild und gegen einen Ampelmast. Die Polizei schätzt den Sachschaden gesamt auf etwa 35.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Zeugen des Unfallherganges werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07321/3220 zu melden.

Die Polizei mahnt, Zeit und Rücksicht zu nehmen. Die Hälfte der schweren Verkehrsunfälle sei darauf zurückzuführen, dass Fahrer schneller vorankommen wollen: Sie missachten die Vorfahrt, fahren zu schnell, biegen falsch ab oder fahren bei Rotlicht über die Ampel. Nur um schneller voranzukommen werden Leben und Gesundheit aufs Spiel gesetzt, wobei der Zeitgewinn minimal ist. Im Regelfall gehe es um maximal zwei Minuten.

Anzeige