Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Kreis Neu-Ulm: Unfall fordert zwei Leichtverletzte
Polizei Schriftzug Polizeiweste Feuerwehr
Symbolfoto: Mario Obeser

Kreis Neu-Ulm: Unfall fordert zwei Leichtverletzte

Kurz vor 11.30 Uhr, am 17.02.2019, ereignete sich auf der A7 zwischen Vöhringen und Illertissen, auf Höhe des Parkplatzes „Reudelberger Forst“, in südlicher Fahrtrichtung ein Verkehrsunfall.
Bei sehr hohem Verkehrsaufkommen kam es zu einer Stockung, weshalb der 27-jährige Pkw-Fahrer seinen VW Passat verkehrsbedingt abbremsen musste. Aufgrund des zu geringen Sicherheitsabstandes zum Vorausfahrenden konnte der nachfolgende 62-jährige Mercedesfahrer einen Auffahrunfall nicht mehr vermeiden. Der 27-jährige VW-Fahrer wurde leichtverletzt mit dem Hubschrauber, seine 24-jährige Beifahrerin leichtverletzt mit dem Rettungswagen in die nächste Klinik verbracht. Zu diesem Zweck musste die Autobahn für 1,5 Stunden komplett gesperrt werden.

Der Verkehr wurde von der Feuerwehr Weißenhorn über den Parkplatz „Reudelberger Forst“ vorbeigeleitet. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich dabei, nach Schätzungen der Autobahnpolizei Memmingen, auf etwa 15.000 Euro.

Anzeige
x

Check Also

Telefon

Neu-Ulm: Rentnerin verliert 10.000 Euro durch Bekanntentrick

Am 21.10.2019 erhielt eine Rentnerin in Neu-Ulm einen Anruf einer angeblichen Freundin, die dringend Geld für den Kauf einer Immobilie benötigen würde. Eine Betrügerin wie ...

Polizeifahrzeug 110

Altusried: Polizei erntet nach Hinweis Marihuana-Plantage ab

Über vier Kilogramm Marihuana fand die Polizei am Donnerstag, den 17.10.2019, in einem Eigenheim in einem Weiler der Gemarkung Altusried. Eine anonyme Anzeige gegen den ...