Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: Autofahrer auf der B10 viel zu schnell bei erlaubten 70
Blitzer Geschwindigkeitsmessung
Symbolfoto: Sven Grundmann - Fotolia

Ulm: Autofahrer auf der B10 viel zu schnell bei erlaubten 70

Mit 154 km/h war Montagfrüh, am 18.02.2019, ein 22-Jähriger auf der Bundesstraße 10 in Richtung Ulm unterwegs.
Die Polizei kontrollierte gegen 03.00 Uhr den Verkehr zwischen Tunnel und Berliner Ring. Erlaubt sind dort 70 km/h. Den Mann erwarten nun ein dreimonatiges Fahrverbot, ein Bußgeld von 600 Euro und zwei Punkte im Zentralregister. Auch ein weiterer Fahrer war über 40 km/h zu schnell. Er muss seinen Führerschein für einen Monat abgeben.

Zu schnelles Fahren ist eine der Hauptursachen schwerer Unfälle. Deshalb geht die Polizei so konsequent dagegen vor. Sie will die Straßen für alle sicherer machen. Die Polizei wird ihre Kontrollen fortsetzen, kündigt sie an.

Anzeige
x

Check Also

Polizeifahrzeug Blaulicht Neutral

Kötz: Betrügerischer Kammerjäger spart nicht mit Beleidigungen

Ein Bewohner von Kleinkötz beauftragte über das Internet einen Mann, der ihm ein Wespennest im Haus entfernen sollte. Dieser besprühte das Wespennest und verlangte dafür ...

Polizeifahrzeug blau Frontblitzer

Pfaffenhofen an der Zusam: Junger Mann versucht Kreuz aus Kirche zu stehlen

Am 20.10.2019 gegen 16.30 Uhr bemerkte eine Zeugin, dass in der St.-Martin-Kirche im Buttenwiesener Ortsteil Pfaffenhofen an der Zusam der Alarm ausgelöst wurde. Als sie ...