Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ringingen: Unfallverursacher in Rumänien gefasst und in Haft genommen
Symbolfoto: biker3 - Fotolia.

Ringingen: Unfallverursacher in Rumänien gefasst und in Haft genommen

Der Fahrer eines Renault verursachte Mitte April vergangenen Jahres bei Ringingen einen Verkehrsunfall. In Rumänien wurde er nun festgenommen.
Der Autofahrer hatte die Vorfahrt eines Radfahrers nicht beachtet. Die Fahrzeuge waren zusammengestoßen, der Radfahrer wurde schwer verletzt. Der Unfallverursacher steht im dringenden Verdacht, anschließend den Verletzten und dessen Zweirad in seinen Pkw eingeladen zu haben. Anschließend soll er ihn auf der Straße zwischen Erbach-Bach und Ringingen ausgesetzt haben. Danach sei der Unfallverursacher geflüchtet. Ein Zeuge fand den Verletzen und rief die Polizei.

Ein anderer Zeuge hatte an der Unfallstelle einen Teil des Kennzeichens abgelesen und der Polizei mitgeteilt. So hatten die Ermittler eine erste heiße Spur. Sie machten auch den Mann, der den Unfall verursacht haben soll, ausfindig. Das Amtsgericht Ulm erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ulm einen Haftbefehl gegen den 37-jährigen Pkw-Halter. Über eine durch die Ulmer Staatsanwaltschaft initiierte internationale Fahndung konnte der Beschuldigte gegen Mitte Januar diesen Jahres in Rumänien festgenommen werden. Er befindet sich nach der erfolgten Auslieferung nun in Untersuchungshaft in einer deutschen Justizvollzugsanstalt.

Anzeige