Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Burgau/A8: Lkw mit Aufschrift „Firgo“ löst Unfall mit Kettenreaktion aus und flüchtet
Unfallflucht Zeugen gesucht
Die Polizei sucht nach Hinweise zu einem unfallflüchtigem Fahrzeug. Foto: Mario Obeser

Burgau/A8: Lkw mit Aufschrift „Firgo“ löst Unfall mit Kettenreaktion aus und flüchtet

Am Freitagnachmittag, 22.02.2019, kam es auf der Autobahn 8 Richtung München zu einem Verkehrsunfall, den ein Lkw-Lenker verursachte und anschließend Unfallflucht beging.
Kurz nach der Anschlussstelle Burgau scherte ein bislang unbekannter Sattelzug mit der Aufschrift „Firgo“ vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen aus und übersah dabei den bereits dort fahrenden VW eines Augsburgers, der mit einer Vollbremsung gerade noch einen Zusammenstoß mit dem Sattelzug verhindern konnte. Jedoch löste sein Bremsvorgang eine Kettenreaktion aus. Ein hinter dem VW fahrender Münchner Student reagierte zu spät und fuhr mit seinem Opel auf den VW auf. Obwohl ein weiterer Augsburger mit seinem Mercedes noch rechtzeitig abbremsen und sogar anhalten konnte, wurde sein Pkw vom BMW eines aus dem Dillinger Landkreis stammenden Mannes erfasst und gegen die anderen Fahrzeuge geschoben.

Insgesamt waren vier Fahrzeuge beteiligt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 34.000 Euro. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt.

Zeugen und Hinweise zum Lkw gesucht
Der eigentliche Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Günzburg unter der Telefonnummer 08221/919-311 zu melden.

Anzeige
WhatsApp chat